Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Hans Reiffenstuel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hans Reiffenstuel (* 14. März 1894 in München 30. November 1980 in Obergaiching bei Pfarrkirchen ) war als gegenständlicher Maler in Deutschland tätig.

Kunsthistorisches Studium in München bei Heinrich Wölfflin ; dann 1916 in Wien bei Max Dvořak sowie 1917 in Berlin bei Adolph Goldschmidt.

1918 ließ er sich in München nieder.

Nachlass


Der schriftliche Nachlass kam 1977 in das Archiv für Bildende Kunst Germanischen Nationalmuseum .

Literatur

  • Claus Pese: Mehr als nur Kunst. Das Archiv für Kunst im Germanischen Nationalmuseum Ostfildern-Ruit 1998 ( Kulturgeschichtliche Spaziergänge im Germanischen Nationalmuseum Bd.2) S.59-62 84.



Bücher zum Thema Hans Reiffenstuel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hans_Reiffenstuel.html">Hans Reiffenstuel </a>