Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Hartmann von Aue


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hartmann von Aue (* um 1170; † vor 1220) einer der bedeutenden mittelhochdeutschen Dichter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hartmann von Aue (Owe) wurde um aus einem edlen Geschlecht in Schwaben geboren Dienstmann der Herren von Aue und nahm am Kreuzzug von 1197 (oder schon 1189?). Über weiteres Schicksal ist nichts bekannt. Gottfried von Straßburg erwähnt ihn in dem um 1210 Tristan noch als Lebenden; Heinrich von dem beklagt ihn in der Krone (um 1220 gedichtet) als einen Toten.

Unter Hartmanns erzählenden Dichtungen ist " Erec " am frühsten (bald nach 1190) gedichtet. Roman kommt eine zentrale Stellung im höfischen zu da er der erste deutsche Artusroman Dann kommt dem Alter nach "Gregorius vom eine nach französischem Vorbild bearbeitete Legende von man 1875 auf Schloss Spiez am Thuner eine neue vollständige Handschrift entdeckt hat; darauf liebliche nach einer schwäbischen Volkssage gedichtete Erzählung arme Heinrich" sein in der Neuzeit populärstes und "Iwein mit dem Löwen". Letztere Dichtung wie "Erec" den Gegensatz zwischen Heldentum und zwischen der Hingebung an die Ritterpflichten und Freude am tatenlosen häuslichen Glück schildert ist vor 1205 verfasst da Wolfram von Eschenbach im fünften Buch seines "Parzival" auf anspielt. Ob "Der arme Heinrich" jünger oder als "Iwein" läßt sich nicht sicher entscheiden.

"Erec" und "Iwein" gehören dem Sagenkreis König Artus an und beiden liegen französische von Chrétien de Troyes zu Grunde. Als Erzähler zeichnet sich durch freie natürliche Bewegung der Rede sowie und Anmut des Vortrags aus. Seine frischen lebendigen "Lieder" finden sich in "Des Minnesangs von Lachmann und Haupt dazu kommen noch "Büchlein" poetische Liebesbriefe die in liebenswürdiger Naivität einen Wortkampf Leib und Herz darstellen.

Dieser Artikel basiert hauptsächlich auf dem Artikel Meyers Konversationslexikon von 1888-90.

Ausgaben

Eine kritische Gesamtausgabe der Dichtungen Hartmanns Fedor Bech (Leipz. 1866-1869 3 Bde.; 2. 1870-73).

Einzelausgaben

  • Erec . Hrsg. von A. Leitzmann; 6. Aufl. v. Christoph Cormeau und Kurt Gärtner Tübingen (= ATB 39).
  • Erec . Mhd. Text und Übersetzung. Hg. v. Cramer Frankfurt 1999.
  • Gregorius . Hg. v. Hermann Paul neu bearb. B. Wachinger Tübingen (ATB 2).
  • Der arme Heinrich . Hg. v. Hermann Paul neu bearb. Kurt Gärtner Tübingen (ATB 3).
  • Iwein . Hg. v. G. F. Benecke u. Lachmann neu bearb. v. Ludwig Wolff 7. Berlin 1968.
  • "Lieder" finden sich in "Des Minnesangs von Lachmann und Haupt (3. Aufl. Leipzig
  • zwei "Büchlein" poetische Liebesbriefe in Haupts des "Armen Heinrich".

Ältere Einzelausgaben

  • "Erec".
    • Hrsg. von M. Haupt Leipzig 1839
    • 2. Ausg. 1871;
    • neuhochd. von Fistes 2. Aufl. Halle
  • "Gregorius vom Steine" eine nach französischem bearbeitete Legende.
    • Hrsg. von Karl Lachmann Berlin 1838;
    • von Paul Halle 1873 und 1882;
    • übersetzt von Fistes 2. Aufl. Halle
    • von Pannier Leipzig 1883);
    • eine vollständige Handschrift abgedruckt in Paul Braunes "Beiträgen zur Geschichte der deutschen Sprache" 3.
  • "Iwein mit dem Löwen".
    • Hrsg. von Benecke und Lachmann Berlin 4. Aufl. 1877;
    • dazu das Wörterbuch von Benecke Göttingen
    • neuhochd. von W. v. Baudissin Berlin
    • von Koch nebst dem "Armen Heinrich" "Ritterbuch" Bd. 1 Halle 1848.
  • "Der arme Heinrich".
    • Hrsg. von den Brüdern Grimm Berlin 1815;
    • von Karl Lachmann in der "Auswahl" 1820;
    • von W. Müller Göttingen 1842;
    • von Haupt 2. Aufl. Leipzig 1881;
    • von W. Wackernagel Basel 1885;
    • Handschriften-Faksimile-Ausgabe Kiel 1880;
    • übersetzt von Simrock 2. Aufl. Heilbronn

Literatur

  • Schreyer Untersuchungen über das Leben und Dichtungen Hartmanns von Aue (Schulpforta 1874).
  • L. Schmid Stand Heimat und Geschlecht Minnesängers H. (Tübing. 1874).
  • Lippold Über die Quelle des Gregorius von Aue (Leipz. 1869).
  • Settegast Hartmanns Iwein verglichen mit seiner Quelle (Marb. 1873).
  • P. Cassel Die Symbolik des Blutes der arme Heinrich des H. v. A. 1882).
  • Hartmann von Aue in: Meyers Konversationslexikon 4.Aufl. 1888-90 Bd.8 S.189.
  • Christoph Cormeau und Wilhelm Störmer: Hartmann von Aue. Epoche - Werk - 2. überarbeitete Aufl. 1998.



Bücher zum Thema Hartmann von Aue

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hartmann_von_Aue.html">Hartmann von Aue </a>