Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Haschisch


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Haschisch auch als Hasch Hashish Piece Peace Bobel Kanten Peter Harald Pot Sprat Shit oder Dope bezeichnet das Harz der weiblichen Hanfpflanze ist eine Droge . In Deutschland fällt Haschisch unter das Betäubungsmittelgesetz. Derzeit immer wieder über die Legalisierung in Deutschland der Schweiz diskutiert. Der Besitz von Haschisch in Europa in den Niederlanden sowie in der Freistadt Christiania in Kopenhagen in Dänemark (allerdings ausschließlich in Christiania) mehr oder geduldet bzw. ist dort legal.

Ein Stück Haschisch

Das (oft gepresste) Harz der Hanfpflanze welches aus den Blüten und den Blättern gewonnen wird nennt man Haschisch. Die Bestandteile werden als Cannabis bezeichnet. Der Hauptwirkstoff ist das THC ( Tetrahydrocannabinol-Delta 9 ).

Laut dieser Definition sollte Haschisch in Regel wesentlich potenter als Marihuana sein. Das in Deutschland hauptsächlich verfügbare genannte "Standard"-Haschisch (auch "EU-Platte" "Euro-Platte" "Kommerz") welches recht trocken und mittelbraun ist enthält jedoch Streckmittel (nicht im gefährlichen Sinn wie bei Ecstasy sondern einfach Sand Staub unpotente Pflanzenteile Henna ) und ist in der Wirkung eher als Marihuana welches per definitionem eigentlich gerade stark sein sollte. Das liegt eventuell auch den längeren Wegen und Lagerzeiten Haschischs im zu Marihuana: Marihuana wird größtenteils aus Holland oder direkt in Deutschland (vor allem in wärmsten Regionen z. B. Kaiserstuhl Hegau) angebaut Haschisch zumindest in Mengen eher aus dem ferneren (z. B. Marokko). Die holländischen Pflanzen sind durch Arbeit heute reicher an Wirkstoffen als die aus den traditionellen Anbaugebieten.

Das Rauchen von Haschisch im Joint (Zigarette) oder Wasserpfeifen wird umgangssprachlich als Kiffen bezeichnet. Darüber hinaus wird Haschisch auch Zusatz in Lebensmitteln (z. B. Keksen -> ugs. "Space Cookies" "Space Cake")

Es gibt kaum relevante objektive Studien die Auswirkungen von THC -Konsum. Im allgemeinen wird aber davon ausgegangen es weitgehend harmlos sei. Langjähriges Kiffen wirkt jedoch mit Sicherheit auf die Persönlichkeit aus kann zu Konzentrationsproblemen Gelassenheit bis hin zur oder auch Gedächtnisschwäche kommen. Dazu kommt dass bei labilen Charaktern ein psychisches Abhängigkeitspotenzial einstellen Der Betroffene belohnt sich u. U. mit Cannabisprodukten flüchtet in seine sorgenfreie Welt. Demnach sollte solche psychische Abhängigkeit nach Meinung vieler Psychologen unterschätzt werden.

Das Rauchen einer einzigen Cannabis-Zigarette ist Ansicht von Forschern der British Lung Foundation schädlich wie der Konsum von 20 Tabak-Zigaretten. These ist allerdings stark umstritten in anderen wird die Schädlichkeit einer Cannabis-Zigarette mit der 2-5 Tabak-Zigaretten verglichen. Wenn Tabak und Cannabis geraucht werden verschlimmern sich die Folgen für Lungen. Laut Untersuchung soll der Teergehalt von um 50 Prozent mehr Karzinogene enthalten als Nach Meinung der Wissenschaftler birgt das intensive der "Joints" die große Gefahr in sich: Cannabis-Zigarette wird viermal so stark inhaliert wie gewöhnliche Tabak-Zigarette. Dadurch gelangen größere Mengen von und Kohlenmonoxid in die Lungen. Das erhöhe das Risiko einer pulmonalen Erkrankung.

Im Gegensatz zu häufig formulierten Vorurteilen Wissenschaftler in zahlreichen Studien festgestellt dass Cannabiskonsum die Fähigkeit ein Kraftfahrzeug zu steuern unbedingt einschränkt. Diese allerdings noch nicht staatlich Studien zeigen im Gegenteil sogar auf das Mengen Cannabis das Fahrverhalten deutlich verbessern können. nahezu allen Ländern hat man dennoch mit hohen Strafen sowie Führerscheinentzug zu rechnen wenn mit Cannabis oder mit THC-abbaustoffen im Blut wird.

Siehe auch : Legalisierung von Drogen

Literatur

  • Peggy Mann: Hasch Zerstörung einer Legende (Umstrittenes [1] )
  • Bernhard van Treeck : Das große Cannabis-Lexikon Lexikon-Imprint-Verlag Berlin 2000 3-89602-268-7
  • van Treeck Bernhard: Drogen- und Suchtlexikon Lexikon-Imprint-Verlag 2003 ISBN: 3-89602-221-0
  • van Treeck Bernhard: Drogen Schwarzkopf & Schwarzkopf 2003 ISBN: 3-89602-420-5

Weblinks




Bücher zum Thema Haschisch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Haschisch.html">Haschisch </a>