Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Asteroidengürtel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Verteilung der Hauptgürtelasteroiden senkrecht zur Ekliptik.

Objektverteilung im Asteroidengürtel.

Der Asteroiden- oder Hauptgürtel ist jener Bereich des Sonnensystems zwischen Bahnen von Mars und Jupiter in dem der Großteil der Asteroiden Kleinplaneten um die Sonne wandert. Er wird heute mit etwa bis 3.4 AE (Astronomische Einheiten) angegeben; schon 100 Jahren berechnete ihn Johann Palisa mit 2.2 bis 3.6 AE.

Allerdings sind die Asteroiden im Haupgürtel gleichmäßig verteilt da die Gravitation des Jupiter (der Riesenplanet vereint rund der Gesamtmasse der Planeten in sich) Störungen Bei ganzahligen Verhältnissen der Umlaufzeiten der Asteroiden des Jupiter treten Resonanzen auf die den Gravitationseffekt verstärken. In Bereichen sind keine stabilen Asteroidenbahnen möglich so hier Lücken im Hauptgürtel auftreten die sogenannten Der Astronom Kirkwood hatte diese Lücken bereits festgestellt.

Etwa 10% der Kleinplaneten laufen nicht auf Bahnen zwischen Mars Jupiter.

Ein weiterer Asteroidengürtel die Vulcanoiden ist innerhalb der Merkurbahn zu erwarten aber bisher wegen der Sonnennähe nicht direkt werden.

Weblinks

{{Navigationsleiste_Sonnensystem}}



Bücher zum Thema Asteroidengürtel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hauptg%FCrtel.html">Asteroidengürtel </a>