Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Heinkel He 219


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Heinkel He 219 Uhu war ein zweisitziger propellergetriebener zweimotoriger Nachtjäger Zweiten Weltkriegs.

Ursprünglich war unter dem Namen Heinkel He 219 ein dem Konzept der Heinkel He aus dem Jahr 1936 entsprechendes zweimotoriges Aufklärungs- und Kampfflugzeug geplant dem zur Verringerung des Luftwiderstandes beide Motoren im Rumpf untergebracht waren und auf zwei gegenläufige Propeller in der Flugzeugnase wirkten.

Als für die geplante Heinkel He die Verwendbarkeit als Nachtjäger gefordert wurde mußten ursprüngliche Konzept aufgegeben werden weil es unmöglich wäre die für diese Rolle notwendigen Bordwaffen durch die gegenläufigen Luftschrauben schießen zu lassen. Motoren wurden wieder in die Tragflächen verlegt ein konventionelles zweimotoriges Flugzeug entstand.

Durch die gute Flugstabilität das Dreibahnfahrwerk das doppelte Seitenleitwerk war die He 219 unter den für Nachteinsätze typischen schwierigen Bedingungen zu fliegen. Sie war das erste Flugzeugmuster serienmäßig mit Schleudersitzen für die Besatzung ausgerüstet war.

Taktisch erwies sich der Mangel an Hochleistungsmotoren als Nachteil. Obwohl die Leistung der 219 die der anderen deutschen Standard-Nachtjäger übertraf sie mit großem Erfolg gegen die britischen Bomber eingesetzt wurde war sie nicht schnell um mit der als Bomber und später zunehmenden Maße ebenfalls als Nachjäger eingesetzten de Havilland D.H.98 Mosquito mithalten zu können. Um eine Abwehr Mosquito-Fernnachtjäger zu ermöglichen wurde daher eine dreisitzige der He 219 mit zusätzlichem Heckschützen geplant aber nicht mehr in die Serienproduktion ging.

Die Heinkel He 219 war das erste Flugzeug deutschen Luftwaffe das vom Beginn seiner Entwicklung 1940 als Nachtjäger geplant war.

Technische Daten

Heinkel He 219 A-5 Uhu

  • Einsatzzweck: Nachtjäger
  • Besatzung: 3 Mann
  • Spannweite: 18 53 m
  • Länge: 15 55 m
  • Höhe: 3 11 m
  • Tragflügelfläche: 44 5 m²
  • Antrieb: zwei Daimler-Benz DB 603E Reihenmotoren
  • Leistung: zwei 1.800 PS in Meereshöhe
  • Flächenbelastung: 341 kg/m²
  • Höchstgeschwindigkeit: 586 km/h in 6.000 m Höhe
  • Gipfelhöhe: 9.400 m
  • Steigfähigkeit: ca. 8 8 m/s
  • Reichweite: 1.545 km

Siehe auch: Liste von Flugzeugtypen



Bücher zum Thema Heinkel He 219

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/He_219_Uhu.html">Heinkel He 219 </a>