Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. August 2014 

Hebräisches Alphabet


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Hebräische Alphabet ist das Alphabet der Hebräischen Schriftsprache .

Buchstabe - Transkription - Name - Zahlwert

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Es entwickelte sich aus der phönizisch -kanaanäischen Konsonantenschrift die später auch von den Aramäern übernommen wurde. Die Buchstabenformen entstanden aus mit denen später der Anfangslaut des jeweiligen assoziiert wurde (Beispiel:ב ein um 90° gedrehtes - hebräisch בית ['bajit] oder [bet] "Haus").

Älteste Belege bieten drei beschriftete Pfeilspitzen dem 12. Jahrhundert v. Chr. . Während vom 10. bis 6. Jahrhundert v. Chr. vor allem eine hebräisch-kanaanäische Variante unter Israeliten gebraucht wurde erklärten die Rabbiner diese im 2. Jahrhundert als für heilige Texte unbrauchbar und die aus dem jüdisch-aramäischen Duktus entwickelte hebräische Buchschrift oder Quadratschrift als geltend fest. Daneben existiert noch eine halbkursive und eine reine Kursive.

Form

Das hebräische Alphabet ist eine reine die von rechts nach links geschrieben und wird. Im 2. Jahrhundert v. Chr. wurden alte Zahlzeichen von den Buchstaben Zahlwerten abgelöst die man mit zwei Schrägstrichen den beiden letzten Zahlen markiert vor allem heiligen Texten werden Zahlen hingegen meist ausgeschrieben.

masoretische Vokalisation

Um die Lesung des reinen Konsonantentexts erleichtern entwickelten sich verschiedene Systeme der Vokalisation. hat sich gegenüber dem palästinischen und babylonischen tiberische System seit dem 8. Jahrhundert voll ausgebildet. Außer dem Cholem werden Zeichen unter den jeweiligen Buchstaben gesetzt.

Qames : T langes a
Patah : Unterstrich a
Segol : langes oder kurzes ö
Zere : zwei waagrecht angeordnete Punkte langes e
Chireq : ein Punkt langes oder kurzes

Cholem : ein Punkt oben langes o
Qibbus : drei schräg angeordnete Punkte langes oder u
Schureq : ו mit Punkt u
Schwa : Doppelpunkt
Schwa quiescens bezeichnet Vokallosigkeit
Schwa mobile ist ein kurzer Silbenvorschlag gesprochen flüchtiger e-Laut (siehe Schwa )

Hebräisches Alphabet in Unicode

א - א
ב - ב
ג - ג
ד - ד
ה - ה
ו - ו
ז - ז
ח - ח
ט - ט
י - י
ך - ך
כ - כ
ל - ל
ם - ם
מ - מ
ן - ן
נ - נ
ס - ס
ע - ע
ף - ף
פ - פ
ץ - ץ
צ - צ
ק - ק
ר - ר
ׂש - ׂש
ׁש - ׁש
ת - ת
װ - װ
ױ - ױ
ײ - ײ

Zum Hebräisch Schreiben in Unicode siehe Kodierung hebräischer Zeichen in Unicode


[http:// http://members.aol.com/OlivThill/ hebalpha (freeware) zum erlernen der Buchstaben]



Bücher zum Thema Hebräisches Alphabet

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hebr%E4isches_Alphabet.html">Hebräisches Alphabet </a>