Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Heidenheim an der Brenz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Stuttgart
Landkreis : Heidenheim
Fläche : 107 1 km²
Einwohner : 50.852 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 475 Einwohner/km²
Höhe : 478-645 m ü. NN
Postleitzahl : 89518 89520 89522
Vorwahl : 07321
Geografische Lage : 48° 41' nördl. Breite
10° 09' östl. Länge
KFZ-Kennzeichen : HDH
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 08 1 35 019
Adresse der Stadtverwaltung: Grabenstr. 15
89522 Heidenheim
Website: www.heidenheim.de
E-Mail-Adresse: rathaus@heidenheim.de
Politik
Oberbürgermeister : Bernhard Ilg

Heidenheim 1902

Heidenheim an der Brenz ist eine Stadt in Baden-Württemberg im Stuttgart . Seit 1935 ist Heidenheim Verwaltungssitz des Landkreis Heidenheim . Es liegt am nordöstlichen Ende der Schwäbischen Alb an der Brenz .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste menschliche Anwesenheit hat es auf Stadtgebiet Heidenheims schon vor etwa 80000 Jahren eine dauerhafte Besiedelung gab es aber erst etwa 1300 v. Chr. Umfangreiche Siedlungsreste sind aus der Zeit zwischen 1200 und 800 Chr. erhalten geblieben.

In römischer Zeit um 85 n. Chr. befand sich in Heidenheim das Kavallerielager

Der Ort selbst wurde im 8. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Die Gründung der Heidenheim geht mit dem Bau der Burg Hellenstein einher. Stadtmauern wurden abschnittsweise 1190 und 1420 errichtet.

Bis 1803 war Heidenheim eine Exklave Herzogtums Württemberg . Dessen territoriale Zugewinne stellten die direkte zum Hauptteil des Landes her.

Die Entwicklung von Dorf und Stadt wirtschaftlicher Hinsicht ist vor allem auf Abbau Verhüttung von Bohnerzvorkommen zurückzuführen die bereits in der Römerzeit wurden. Die Bedeutung dieses Wirtschaftszweigs schwand jedoch des 19. Jahrhunderts durch die große Konkurrenz zunächst aus und dann dem Rheinland .

Auch in der Herstellung von Stoffen Heidenheim Bedeutung. Der auf der Ostalb angebaute Flachs wurde zu Leinwand verarbeitet. Mit dem von Baumwolle Anfang des 19. Jahrhunderts nahm Textilindustrie ihren Anfang die jedoch durch die Konkurrenz nach dem 2. Weltkrieg an Bedeutung verloren hat.

Wirtschaft

Maschinenbau (Voith) Verbandsstoffe (Hartmann) Textilherstellung (Ploucquet) und mittelständische Unternehmen.

Landschaft

Sehenswürdigkeiten

  • Im Schloss Hellenstein befindet sich das Kutschen - und Chaisenmuseum eine Außenstelle des Württembergischen
  • Im Museum im Römerbad werden Funde römischer Zeit ausgestellt.
  • Das Kunstmuseum in einem ehemaligen öffentlichen im Jugendstil veranstaltet Wechselaustellungen.
  • Ein bedeutendes Industriedenkmal ist die Großturbinenhalle der Fa. Voith 1924 .
  • 2006 veranstaltet Heidenheim die Landesgartenschau .

Bedeutende Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • Erwin Rommel (* 15. November 1891 † 14. 1944 in Herrlingen bei Ulm) Generalfeldmarschall Mitwisser Attentats vom 20.Juli 1944 .
  • Mehrere Jahre in Heidenheim gelebt und gearbeitet Georg Elser (1903-1945) aus dem nahen Hermaringen der eine gescheitertes Attentat auf Adolf Hitler verübte.
  • Gerhard Thiele (* 2. September 1953) Astronaut
  • Eugen Loderer IG Metall -Vorsitzender von 1972 bis 1983

Partnerstädte

  • St. Pölten (Österreich)
  • Newport (Großbritannien)
  • Clichy (Frankreich)
  • Sisak (Kroatien)
  • Döbeln (Sachsen)
  • Iglau
  • Iglauer Sprachinsel
  • Quinjiang (VR China)


Städte und Gemeinden im Landkreis Heidenheim
Dischingen | Gerstetten | Giengen an der Brenz | Heidenheim an der Brenz | Herbrechtingen | Hermaringen | Königsbronn | Nattheim | Niederstotzingen | Sontheim der Brenz | Steinheim am Albuch




Bücher zum Thema Heidenheim an der Brenz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Heidenheim_an_der_Brenz.html">Heidenheim an der Brenz </a>