Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Heinrich Hellwege


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Heinrich Peter Hellwege (* 18. August 1908 in Neuenkirchen (Kreis Stade) † 4. Oktober 1991 ebd.) war ein deutscher Politiker.

Leben

  • 1945 Gründung der Niedersächsischen Landespartei (NLP)
  • 1946 Landrat des Kreises Stade
  • 1947 Niedersächsischer Landtag Vorsitzender der NLP-Fraktion
  • 1947 Umbenennung der NLP in Deutsche Partei (DP)
  • 1949 Bundesminister für Angelegenheiten des Bundesrates im Konrad Adenauer
  • 1955 Ministerpräsident von Niedersachsen
  • 1961 Wechsel in die CDU
  • 1979 Austritt aus der CDU


Bundesminister für Angelegenheiten des Bundesrates der Bundesrepublik Deutschland :
Heinrich Hellwege | Hans-Joachim von Merkatz | Alois Niederalt | Carlo Schmid

Ministerpräsidenten von Niedersachsen :
Hinrich Wilhelm Kopf | Heinrich Hellwege Georg Diederrichs | Alfred Kubel | Ernst Albrecht | Gerhard Schröder | Gerhard Glogowski | Sigmar Gabriel | Christian Wulff




Bücher zum Thema Heinrich Hellwege

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Heinrich_Hellwege.html">Heinrich Hellwege </a>