Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Herzogtum Westfalen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Herzogtum Westfalen umfasst beispielsweise die Städte Arnsberg Attendorn Menden Olpe Brilon und Winterberg . Die Entstehung verdankt es den Machtbestrebungen Kölner Erzbistums im 12. Jahrhundert .

1102 erfolgt die erzwungene Abtretung der Grafschaft Arnsberg an Köln. Es folgen der von Werl und Rüthen sowie die Grafschaft Volmarstein (mit Schwelm und Hagen ).

Nach dem Sturz Heinrichs des Löwen 1180 ) der vom Erzbischof Philipp von Heinsberg gefördert wird erhält dieser das Herzogtum Westfalen den südlichen Teil des ursprünglichen Herzogtums Sachsen.

Erzbischof Engelbert von Berg ( 1216 - 1225 ) betreibt die planmäßige Ausdehnung des Herzogtums gerät damit in Gegensatz zu den weltlichen denen er die kirchlichen Vogteien entzieht. Der gipfelt in seiner Ermordung bei Gevelsberg durch seinen Neffen den Grafen Friedrich von Isenberg .

(Nun folgt ein Zeitsprung ...)

1803 kommt das Herzogtum an die Landgrafschaft

1807 kommt es an das neu gegründete Westphalen mit der Hauptstadt Kassel.

1815 wird das Herzogtum Westfalen Teil der Provinz Westfalen .

1946 wird es damit Bestandteil des Landes Nordrhein-Westfalen .



Bücher zum Thema Herzogtum Westfalen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Herzogtum_Westfalen.html">Herzogtum Westfalen </a>