Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Hindukusch


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Hindukusch ist ein Gebirge in Zentralasien .

Der Name bedeutet nach Hindus "die des Hinduismus" und wurde dem Gebirge von moslemischen Nachbarn im Westen gegeben.

Er gehört zu den Faltengebirgen die dem Eindringen der Indischen Platte in das Festland aufgeworfen werden. Er ist geologisch damit relativ jung und wächst noch immer etwas. Ausdehnung in Ost-West-Richtung beträgt rund 1200 km der Breite sind es rund 240 km.

Der größte Teil liegt in Afghanistan südliche Teil in Pakistan nördlich grenzt er an Tadschikistan mit dem Pamir . Östlich stößt es an den Himalaya im Nordosten liegen die Berge des Karakorum .

Die höchsten Berge sind bis zu Metern hoch wie zum Beispiel:

  • Tirich Mir (7699 m)
  • Noshaq (7492 m)
  • Istor-o-Nal (7403 m)
  • Saraghrar I (7338 m)

Aus dem Hindukusch entspringt der Amudarja der nach Nordwesten fließt und später Usbekistan versickert. Der Hindukusch ist durch eine erschlossen.



Bücher zum Thema Hindukusch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hindukusch.html">Hindukusch </a>