Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Hochgebet


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Hochgebet ist die im Deutschen übliche Bezeichnung das große Eucharistiegebet . Andere Bezeichnungen dafür sind Kanon der Messe oder Anaphora . Das Hochgebet ist das Herzstück der Liturgie. Das Hochgebet gibt es in der orthodoxen altkatholischen und anglikanischen Kirche.

Inhaltsverzeichnis

Struktur des Hochgebets

Das Hochgebet besteht aus
  • Doxologie: Lobpreis am Beginn ( Präfation und Sanctus ) und am Schluss
  • Anamnese : Gedächtnis der Heilstaten Gottes in Christus in den Wandlungsworten mündend im Ausblick auf die Wiederkunft
  • Epiklese : Herabrufen des Heiligen Geistes über die Gaben und über die versammelte Gemeinde die mit dem Opfer Christi vereint
  • Memento : Gedenkbitten für die Kirche und die Welt für Lebende und Verstorbene

Diese Elemente können mehrfach und in Reihenfolge erscheinen keins darf aber völlig fehlen.

Römisch-katholische Kirche

Das älteste schriftlich überlieferte Hochgebet teilweise Hochgebet II des jetzigen Messbuchs enthalten stammt Hippolyt von Rom (um 217 griechisch). Die ältesten lateinischen finden sich im 4. Jahrhundert z.B. bei Ambrosius von Mailand die heutige Form (Hochgebet I des Messbuchs) im 6. Jahrhundert bei Papst Gregor I. . Bis zur Liturgiereform wurde das Hochgebet jahrhundertelang vom Priester Latein und leise gebetet. Das jetzige römische Messbuch bietet insgesamt vier Hochgebete zur Auswahl. gibt es weitere approbierte Hochgebete.

Orthodoxe Kirche

In der orthodoxen Kirche sind Liturgien dem Hochgebet aus dem 4. und 5. in Gebrauch. Das Hochgebet in der Orthodoxen hat auch die obige Grundstruktur ist aber und variantenreicher als die katholischen. Ein bestimmter oder eine einzelne Formel für die Wandlung nicht definiert die Liturgie wird als unteilbares betrachtet das das Geheimnis der Transsubstantion bewirkt.

Anglikanische Kirche

Die anglikanische Kirche hat das Hochgebet Wesentlichen von der katholischen Kirche übernommen.

Lutherische Kirche

In der lutherischen Kirche war das in der Nachfolge Martin Luthers auf die Einsetzungsworte Jesu reduziert worden. Grund war die Betonung des Opfergedankens im Messkanon. Schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts es jedoch Bestrebungen das Hochgebet in "gereinigter" für die evangelische Abendmahlsliturgie wiederzugewinnen. Die neuen Agenden enthalten entsprechende Texte.

Weblinks



Bücher zum Thema Hochgebet

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hochgebet.html">Hochgebet </a>