Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Andreas Hofer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit dem Freiheitskämpfer Andreas Hofer für den Komponisten gleichen Namens siehe Andreas Hofer (Komponist) .

Andreas Hofer

Andreas Hofer - Held der Befreiungskriege - wurde 22. November 1767 am Sandhof bei St. Leonhard in ( Südtirol ) geboren. In den Befreiungskriegen von 1809 führte Andreas Hofer die Tiroler drei Mal siegreich zum Kampf gegen französischen Truppen unter Napoleon .

Tirol stand infolge der Niederlage Österreichs 3. Koalitionskrieg seit 1805 / 1806 wieder unter bayerischer Herrschaft ( Frieden von Pressburg ). Die Bayern begannen in der neuen Provinz Tirol eine Reihe von Reformen durchzuführen vor Allem. die Missachtung der alten Tiroler (Landlibell Kaiser Maximilians I. von 1511 ) und die Wiedereinführung der josephinischen Kirchenreform für Unmut sorgten (Minister Maximilian von Montgelas ). Gerade die massiven Eingriffe in das Leben führten zum so genannten Kirchenkampf des Klerus und der einfachen Bevölkerung.

Die Zwangsaushebung von Rekruten führte schließlich Aufstand der am 9. April 1809 in der Tiroler Hauptstadt Innsbruck begann. Andreas Hofer stellte sich an Spitze der antibayerischen Bewegung. Am 25. Mai und am 29. Mai siegten die Aufständischen am Bergisel . Es folgte der Znaimer Waffenstillstand mit Besetzung Tirols durch napoleonische Truppen. Dem Aufruf Landsturm folgte ein erneuter Sieg am 13. August 1809 (15.000 bayerische sächsische und französische Soldaten der Führung von General Levèbvre standen einem großen Tiroler Schützenaufgebot unter Andreas Hofer gegenüber) dem Andreas Hofer als Oberkommandant von Tirol der Hofburg in Innsbruck residierte.

Der Friede von Schönbrunn motivierte Hofer erneut zum Aufstand der am 1. November 1809 mit der Niederlage der Tiroler am Bergisel endete. Ein weiterer Aufruf zum Widerstand 11. November hatte wenig Wirkung. Hofer mußte flüchten von Franz Raffl verraten und am 28. Januar 1810 auf der Mähderhütte der Pfandleralm (Alm Prantacher Hofs gegenüber St. Martin in Passeier) genommen. Nach Mantua in Oberitalien geführt wurde er vor Kriegsgericht gestellt und am 20. Februar 1810 erschossen.

Seine letzten Worte sollen "Franzl Franzl verdank ich dir!" gewesen sein. Hiermit bezog sich auf Franz I. seit 1804 Kaiser von Österreich der auf die Seite Napoleons übergetreten Das Lied "Zu Mantua in Banden der Hofer war" ist Hymne des österreichischen Bundeslandes Tirol .

Andreas Hofer liegt seit 1823 in der Hofkirche in Innsbruck begraben. gilt Teilen der Bevölkerung als Nationalheld und Einsatz wird in einer Reihe von Denkmälern Alljährlich wird er am 20. Februar als Vaterlandsheld gefeiert.

In engem Zusammenhang mit den Kämpfen napoleonischen Zeit steht auch das alljährlich in Tirol feierlich begangene Herz-Jesu-Fest: Als 1796 Tirol von französischen Truppen bedroht war der Tiroler Landesausschuss alljährlich das Herz-Jesu-Fest feierlich begehen. Was noch heute mit feierlichen Gottesdiensten und Bergfeuern geschieht.

Siehe auch



Bücher zum Thema Andreas Hofer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hofer_Andreas.html">Andreas Hofer </a>