Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. Juni 2018 

Hohenzollern


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Burg Hohenzollern
Die Hohenzollern sind ein deutsches Fürstengeschlecht ursprünglich aus schwäbischen Raum. Die Stammburg Burg Hohenzollern liegt auf der Gemarkung von Bisingen Hechingen im Zollernalbkreis in Baden-Württemberg. In Baden-Württemberg bestanden auch 1849 zwei selbständige Fürstentümer Hohenzollern-Hechingen und Hohenzollern-Sigmaringen seinerzeit zum Staat Preußen kamen und danach "Regierungsbezirk Sigmaringen " geführt wurden.

Die älteste bekannte Erwähnung stammt aus Jahre 1061 . Zu Beginn des 13. Jahrhunderts teilte sich das Geschlecht in eine und in eine fränkische Linie. 1415 erhielten die fränkischen Hohenzollern die Markgrafschaft Brandenburg 1701 krönte sich Friedrich III. Herzog von Preußen und Kurfürst von Brandenburg zum " König in Preußen " und nannte sich als solcher Friedrich I. . Von 1871 bis 1918 waren die preußischen Könige aus dem Hohenzollern gleichzeitig deutsche Kaiser . Letzter Hohenzollernkaiser war Wilhelm II. der 1918 abdankte.

Inhaltsverzeichnis

Markgrafen Kurfürsten von Brandenburg

Markgrafen von Brandenburg-Ansbach


Markgrafen von Brandenburg-Bayreuth

Weitere: Markgrafen von Brandenburg-Kulmbach Brandenburg-Küstrin Brandenburg-Ansbach-Bayreuth weitere.

Herzöge von Preußen

Preußische Könige aus dem Hause Hohenzollern

Chefs des Hauses Hohenzollern


Weblinks

Siehe auch



Bücher zum Thema Hohenzollern

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hohenzollern.html">Hohenzollern </a>