Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Holger Börner


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Holger Börner (* 7. Februar 1931 in Kassel ) war von 1976 bis 1987 Ministerpräsident des Landes Hessen .

Börner erlernte den Beruf des Betonfacharbeiters und engagierte sich schon früh in Gewerkschaft und war zuletzt Betriebsratsvorsitzender bei einem Kasseler Bauunternehmen.

Börner ist Mitglied der SPD . 1972 wurde er unter dem Bundesvorsitzenden Willy Brandt Bundesgeschäftsführer der SPD. Von 1977 bis 1985 war er Landesvorsitzender der SPD in

1957 wurde er als damals jüngster Angeordneter den Deutschen Bundestag gewählt. Hier übernahm er 1965 den Vorsitz des Verkehrsausschusses .

In das Kabinett der Großen Koalition Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger wurde er 1967 als Parlamentarischer Staatssekretär in das von Georg Leber geführte Bundesministerium für Verkehr berufen. Im Februar 1972 schied er aus diesem Amt aus Bundesgeschäftsführer der SPD zu werden.

Im Oktober 1976 wurde er von einer SPD-FDP-Koalition als von Albert Osswald zum Ministerpräsidenten von Hessen gewählt. Nachdem der Landtagswahl im September 1982 die FDP die auf Bundesebene die sozialliberale Koalition aufgekündigt hatte an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte gab es im Hessischen Landtag keine regierungsfähige Mehrheit. Börner stand bis den vorgezogenen Neuwahlen im September 1983 einer geschäftsführenden Landesregierung vor.

Im Juni 1984 wurde er dann erneut toleriert von Partei " Die_Grünen " zum Ministerpräsidenten gewählt. Im Oktober 1985 kam es schließlich zur Koalition mit Grünen der ersten rot-grünen Koalition überhaupt. Damals Joschka Fischer als Staatsminister für Umwelt und Energie sein Kabinett ein. Aber schon im Februar 1987 zerbrach die Koalition an dem Streit die Genehmigung für das Hanauer Nuklearunternehmen "Alkem". Im April 1987 kam draufhin zu Neuwahlen bei denen Börner nicht kandidierte.

Es kam nach dieser Wahl zu CDU -FDP-Koalition unter Walter Wallmann .

Er ist außerdem Ehrenbürger der Stadt Kassel .


Ministerpräsidenten von Hessen :
Ludwig Bergsträsser | Karl Geiler | Christian Stock | Georg-August Zinn | Albert Osswald | Holger Börner | Walter Wallmann | Hans Eichel | Roland Koch




Bücher zum Thema Holger Börner

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Holger_B%F6rner.html">Holger Börner </a>