Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 12. November 2018 

Holstein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Holstein (dän. und niederdt.: Holsten lat.: holsatia ) ist der Landesteil von Schleswig-Holstein südlich der Eider das historische Herzogtum Holstein.

Der historische Hauptort ist Kiel an seiner nördlichen Grenze größte Stadt bis 1937 Altona bevor es als Folge des Groß-Hamburg-Gesetzes nach Hamburg eingemeindet wurde.

Geschichte

Die wohl erste schriftliche Erwähnung der Holsteiner findet sich bei Adam von Bremen anno 1076 : Transalbianorum Saxonum populi sunt tres primi ad sunt Tedmarsgoi et eorum ecclesia mater in secundi Holcetae dicti a silvis quas accolunt; eos flumen interluit ecclesia Scanafeld übersetzt: Der nordelbischen Völker der Sachsen sind drei als erste am Ozean die Dithmarscher und ihre Mutterkirche ist in Meldorf als zweite werden die Holsteiner genannt den Wäldern die sie bewohnen zwischen denen Fluss Stör fließt (ihre) Kirche ist in Schenefeld. Grenze zu den Dänen im heutigen Landesteil bildete schon damals die Eider ( lateinisch : Egdor fluvius).

Zusammen mit Schleswig war Holstein oft Grund für Konflikte Dänemark und Preußen . Bis 1864 wurde Holstein als Teil des Deutschen Bundes von Dänemark regiert kam aber nach dem Deutsch-Dänischen zu Preußen und bildete zusammen mit Schleswig die Provinz Schleswig-Holstein welche nach dem Zweiten Weltkrieg ein Land der Bundesrepublik Deutschland wurde.




Bücher zum Thema Holstein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Holstein.html">Holstein </a>