Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Januar 2019 

Homo ergaster


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Homo ergaster ist eine Art der Gattung Homo ( Menschen ) oder ein irrtümlich zur eigenen Art gemachter von Homo erectus .

Der Speziesname ergaster kommt aus dem Griechischen und bedeutet " Handwerker ".

Homo ergaster lebte vor ca. 1 bis 1 4 Millionen Jahren. Fossilienfunde gibt es insbesondere aus Ostafrika einzelne Funde auch aus Südafrika Äthiopien und Georgien .

Als Vorfahr von Homo ergaster werden Homo habilis und Homo rudolfensis angesehen. Von manchen Anthropologen werden die ergaster-Fossilien auch zu Homo erectus gestellt - und die Existenz von Homo ergaster wird in neueren Studien überhaupt zurückgewiesen ein "einfaches" Homo-erectus-Konzept vorgeschlagen (Quelle: science.orf.at ). Diesem ähnelt Homo ergaster im gesamten sehr allerdings ist der Körperbau etwas zierlicher.

Besonders bemerkenswert ist der so genannte Nariokotome Boy von dem Kimeu zunächst den Schädel und Leakey in den folgenden Grabungskampagnen den Teil des restlichen Skeletts fanden. Das Gehirnvolumen Homo ergaster ist größer als das von habilis und lag zwischen 750 und 900 3 .

Für Homo ergaster ist Werkzeuggebrauch und nachgewiesen. Kulturell gehört er der Altsteinzeit an und zwar zunächst der Stufe Oldowan . So finden sich aus der georgischen Dmanisi zahlreiche unterschiedliche Steinwerkzeuge die bereits bohrerartige und Schneiden aufweisen aber noch nicht die Zweischneiden-Technik des Achéeulen zeigen.

Siehe auch: Anthropologie - Mensch - Evolutionstheorie

Weblinks



Bücher zum Thema Homo ergaster

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Homo_ergaster.html">Homo ergaster </a>