Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Honduras


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---
(Details) (Details)
Wahlspruch:
Amtssprache Spanisch
Hauptstadt Tegucigalpa
Staatsform Präsidialdemokratie
Präsident Ricardo Maduro
Regierungschef
Fläche 112.090 km²
Einwohnerzahl 6.406.000 (Stand 2001)
Bevölkerungsdichte 57 Einwohner pro km²
Währung Lempira
Zeitzone UTC -6
Nationalhymne Tu bandera es un lampo de cielo
Kfz-Kennzeichen HN
Internet-TLD .hn
Vorwahl +504
Die Republik Honduras liegt in Mittelamerika bei bei 15° 00' Nord und 30 West und grenzt an Guatemala Nicaragua El Salvador und mit seiner Küste an die Karibik .

Honduras ist in 18 Verwaltungsbezirke ( departamentos ) aufgeteilt: Atlantida Choluteca Colon Comayagua Copan Cortes El Francisco Morazan Gracias a Dios Intibuca Islas de la Bahia La Paz Lempira Ocotepeque Olancho Santa Barbara Valle Yoro.

Die Bevölkerung gehört zu 92 Prozent römisch-katholischen Glaubensrichtung an der Rest vorwiegend einer protestantischen Minderheit .

Geschichte

Honduras war in der so genannten Neuen Welt ein Teil von Spaniens kolonialen Gebieten . Am 15. September 1821 wurde die Unabhängigkeit erreicht. 1838 wurde die Republica de Honduras gegründet nachdem Honduras aus der Zentralamerikanischen ausgeschieden war.

Die Bürger des Staates lebten zwei lang weitgehend unter einer Militär - Diktatur bis 1982 eine frei gewählte Regierung an die kam. Während den 1980er Jahren war Honduras eine wesentliche Anlaufstelle die Contra-Rebellen die in Nicaragua die marxistische Regierung der Sandinistas bekämpften. Die Regierung El Salvador war im Kampf gegen linke Guerillas weiterhin ein enger Verbündeter.

1969 kam es zu einer militärischen Auseinandersetzung El Salvador die als so genannter "Fußballkrieg" in Geschichte einging. Hintergrund waren Spannungen um Flüchtlinge El Salvador die seit längerem von der Bevölkerung für wirtschaftliche Probleme verantwortlich gemacht und wurden.

Der schwelende Konflikt brach aus als 11. Juli 1969 die honduranischen Gäste ein Fußball-Länderspiel in Verlängerung knapp gewannen. Die anschließenden Ausschreitungen nahm Salvador zum Anlass Truppen nach Honduras zu Der Fußballkrieg dauerte sieben Tage und kostete 200 Menschen das Leben 2000 wurden verletzt. Konflikt selbst dauerte jedoch bis 1980 an und wurde unter Vermittlung der Organisation Amerikanischer Staaten durch ein Friedensabkommen beigelegt.

Politik

Honduras hatte während des 3. Golfkrieges 370 Soldaten im Irak stationiert und zu den Staaten der " Koalition der Willigen " die die USA mit Truppen unterstützten. Kurz nach der Spaniens seine Soldaten zurückzuziehen folgte Honduras Mitte April 2004 diesem Beispiel.

Präsidenten

  • 1998-2002 Carlos Roberto Flores Facusse
  • seit 2002 Ricardo Maduro



Bücher zum Thema Honduras

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Honduras.html">Honduras </a>