Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 2. August 2014 

.htaccess


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
.htaccess wird häufig als Bezeichnung für eine datei genutzt um den Zugriff auf Webservern kontrollieren und zu beschränken. Beispielsweise lässt sich ein Passwortschutz für ein bestimmtes Verzeichnis einrichten.

Weil Webserver wie Apache den Zugriff .htaccess-Dateien nur über FTP nicht aber über HTTP erlauben ist es sicher unverschlüsselt Benutzernamen Passwort der bestimmten Benutzer zu hinterlegen.

.htaccess ist ein ziemlich komplexes Protokoll dass sich diverse Konfigurationsmöglichkeiten bieten zum Beispiel ob ein Benutzer ein Verzeichnis durchbrowsen darf ob nur Dateien mit bestimmter Endung geschützt sollen.

Eine .htaccess-Datei verzweigt häufig auf weitere wie .htusers oder .htgroups die die Daten die Benutzer speichern.

Eine typische .htaccess-Datei sieht so aus:

 # Beispieldatei für .htaccess AuthType Basic "Administrationsbereich" AuthUserFile /usr/admin/web/.htusers AuthGroupFile /usr/admin/web/.htgroups require user Benutzer2 Benutzer3 require group Administratoren  

Siehe auch: Webserver

Weblinks



Bücher zum Thema .htaccess

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Htaccess.html">.htaccess </a>