Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Humanismus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Humanismus ist eine Philosophie und eine Weltanschauung die sich an den Interessen den Werten und der Würde insbesondere des individuellen Menschen orientiert. Toleranz zwischen Menschen Gewaltfreiheit und Gewissensfreiheit gelten darin als wichtige menschlichen Zusammenlebens.

Der moderne Humanismus beginnt in der Aufklärung und sieht sich als ein Weg Fragen der Ethik unabhängig von Religionen zu betrachten. Insbesondere werden übernatürliche Erklärungen man spricht vom ' säkularen Humanismus'.

In etablierten Religionen finden sich auch Richtungen. Hier werden Glaubensvorstellungen und Traditionen übernommen und durch Elemente des Humanismus

Weiter gibt es Bewegungen die im ein Bedürfnis nach Zeremonien und Ritualen festzustellen glauben und eine Organisation aufbauen letztere vermitteln siehe auch: Freidenker .

Inhaltsverzeichnis

Humanismus als Epochenbegriff

Im speziellen wird als Humanismus das sich vom Mittelalter abwendende geistige Klima des bis 16. Jahrhunderts bezeichnet. Im allgemeinen unterscheidet heute zwischen der Renaissance als dem umfassenden kulturellen und sozialen zwischen Mittelalter und Neuzeit und dem Humanismus als der Bildungsbewegung ihm zugrundeliegt. Den Humanismus als Bildungsbewegung in Vielschichtigkeit zuerst erkannt zu haben gebührt Georg Voigt noch vor Jacob Burckhardt .

Frühhumanisten

Berühmte Humanisten


Weblinks



Bücher zum Thema Humanismus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Humanismus.html">Humanismus </a>