Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Hydroniumion


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Hydroniumion (auch Oxoniumion genannt) ist die Bezeichnung für protoniertes Wasser H 3 O + .

Hydronium- Ionen entstehen durch Autoprotolyse des Wassers wobei ein Proton (H + ) von einem Wassermolekül auf ein anderes Im Gleichgewicht liegt in neutralem Wasser eine Konzentration von 7·10 -7 mol/l vor wodurch der pH-Wert 7 definiert wird.

Durch Zugabe von Säuren erhöht sich diese Gleichgewichtskonzentration durch Übergang Protonen von der Säure auf Wassermoleküle der pH-Wert wird erniedrigt. In alkalischen Lösungen wird der pH-Wert erhöht da die von Oxoniumionen kleiner wird.

HR + H 2 O <=> H 3 O + + R -

Die Lebensdauer des Hydroniumions ist sehr (ca 10 -13 s) da das angelagerte Proton sehr an ein anderes Wassermolekül weitergegeben wird:

H 3 O + + H 2 O <=> H 2 O + H 3 O +

Das Ion wird von drei weiteren Wassermolekülen hydratisiert. Eine korrektere Schreibweise wäre somit 9 O 4 ] + . Da diese Hydratisierung in wässriger Lösung bei Berechnungen keine spielt wird üblicherweise die Schreibweise H 3 O + (das eigentliche Oxonium-Ion) oder sogar nur + verwendet. Freie Protonen kommen in wässrigen Lösungen nicht vor.

Stabile Hydroniumsalze werden nur von den Säuren z.B. der Perchlorsäure gebildet: H 2 O + HClO 4 -> H 3 OClO 4

Siehe auch: Hydroxidion



Bücher zum Thema Hydroniumion

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hydronium-Ion.html">Hydroniumion </a>