Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. September 2014 

Ibuprofen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ibuprofen gehört zur Gruppe der Nichtsteroidalen Antirheumatika und wird in der Medizin daneben als Analgetikum und Antipyretikum verwendet. Es wird unter als Aktren Dolormin Nurofen (Saft) Schmerz-Dolgit Ibudolor unter der generischen Bezeichnung verkauft.

Indikationsgebiet von Ibuprofen sind Kopf - Muskel- Menstruations - oder anderen Schmerzen und Grippale Infekte . Es wirkt duch Hemmung der Cyclooxygenase blockiert die Arachidonsäurekaskade. Dadurch kann Arachidonsäure nicht in die schmerz- und entzündungsinduzierenden Prostaglandine umgewandelt werden.

Der chemische Name von Ibuprofen ist 2-(4-Isobutyl-phenyl)-propionsäure die Summenformel lautet C 13 H 18 O 2 .

Von Ibuprofen existieren zwei Enantiomere . Nur das S-Ibuprofen wirkt als Schmerzmittel.



Bücher zum Thema Ibuprofen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ibuprofen.html">Ibuprofen </a>