Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Ijad Allawi


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ijad Allawi (* 1945 ) arab.: أياد علاوي ist ein Mitglied der irakischen Übergangsregierung der nach dem Dritten Golfkrieg und dem Einmarsch der durch die USA geführten Truppen gegründet wurde. Als schiitischer Muslim und Arzt gründete er den Nationalkongress eine Gruppe die sich hauptsächlich aus rekrutiert die sich aus dem Irak des Hussein abgesetzt hatten. 1978 überlebte einen Anschlag in London der Agenten Husseins zugeschrieben wurde.

Es gibt gut dokumentierte Verbindungen zwischen und der CIA . Seit 2003 zahlte Allawi prominenten Lobbyisten Washington und New Yorker PR-Beratern mehr als US-Dollar um Kontakt zu Entscheidungsträgern und Journalisten erhalten. Diese Gelder wurden durch seinen Vertrauen Vereinigten Königreich Mashal Nawab übergeben.

Am 28. Mai 2004 wurde er den Rat als Übergangspremierminister nominiert um den nach der Machtübergabe durch die Vereinigten Staaten zu den nationalen Wahlen Ende 2005 zu

Nach den Memoiren von Talib Shabib die politische Karriere Allawis um 1963 als Attentäter . Diese Memoiren wurden 1999 durch Ali Karim Said al-Khafaji einem irakischen Aktivisten und Historiker veröffentlicht.



Bücher zum Thema Ijad Allawi

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ijad_Allawi.html">Ijad Allawi </a>