Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Ilfeld


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Thüringen
Landkreis : Landkreis Nordhausen
Fläche : XXX km²
Einwohner : 3.147 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : XXX Einwohner/km²
Höhe : 240 bis 332 m ü. NN
Postleitzahl : 99768
Vorwahl : 036331
Geografische Lage : XX° XX' n. Br.
XX° XX' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : NDH
Amtlicher Gemeindeschlüssel : XX X XX XXX
Gliederung des Stadtgebiets: XX Stadtteile/ Stadtbezirke
Adresse der Stadtverwaltung: Ilgerstraße 23
XXXXX 99768 Ilfeld
Website: www.ilfeld.de
E-Mail-Adresse: info@example.org
Politik
Bürgermeister : XXX ( Partei )

Ilfeld ist eine Gemeinde im Landkreis Nordhausen ( Thüringen ).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Ilfeld befindet sich nördlich von Nordhausen an der südlichen Grenze zum Harz und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Hohnstein/Südharz. Durch fließt der Bach Bere der in Nordhausen in die Helme Die Gemeinde wird im Osten vom Poppenberg überragt der 600 m hoch ist.

Geschichte

Um 1100 wurde auf dem heutigen Burgberg in Ilfeld eine Burg von den Bielsteiner Grafen errichtet. Fortan nannten sie sich Ilburger . Graf Elger II. und seine Gemahlin Lutrude bauten dann 1189 am Ausgang des Beretals ein Kloster in dem Prämonstratenser aus der Nähe von Herzberg am Harz siedelten. Während die Burg verfiel bestand Kloster noch bis 1546 dann ließ der letzte Abt der zum Protestantismus übergetreten war hier eine Klosterschule einrichten.

Johann Wolfgang von Goethe übernachtete in Ilfeld im Jahre 1777 im Gasthaus "Zur Krone". 1866 kam Ilfeld an Preußen . Nachdem die Harzquerbahn im Jahre 1898 Ilfeld erreichte setzte langsam der Fremdenverkehr ein. In der Zeit des Nationalsozialismus diente die Klosterschule als Erziehungsanstalt ab 1948 stand die Anlage dem Nordhäuser Krankenhaus (bis zu seinem Neubau) zur Verfügung. Ein Jahr später wurde das ehemalige Klosterdorf Wiegersdorf eingemeindet.

Entwicklung der Einwohnerzahl ( 31. Dezember ) :

Infrastruktur

Verkehr

Bahnhof Ilfeld

Ilfeld befindet sich an der Bundesstraße 4 . Nach Nordhausen bieten die Harzer Schmalspurbahnen Werktags außer an Samstagen 17 an Samst- und Sonntagen 11 Zugverbindungen an. Die Fahrzeit beträgt Minuten (Stand: 2003 ) .

Öffentliche Einrichtungen

Ilfeld besitzt zwei protestantische Kirchen (St. Jacobi und St. Georg Marien) eine Klinik (Neanderklinik) die nach einem bedeutenden Rektor der Ilfelder Klosterschule Michael Neander benannt



Bücher zum Thema Ilfeld

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ilfeld.html">Ilfeld </a>