Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Illegale Migration


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Begriffsklärung

Illegale Migration sind Wanderungsbewegungen die außerhalb Regulierungsversuche stattfinden. Dies ist das entscheidende Merkmal anders als der Ausdruck irreguläre Migration suggeriert folgt diese Migration durchaus Regeln: werden Arbeitsmigrationsbewegungen beeinflusst durch Arbeitslosigkeit bzw. niedrigen in den Herkunftsländern und der Nachfrage nach bzw. höheren Löhnen in den Zielländern Familiennachzug sich nach der Verfügbarkeit von Wohnraum und allegemeinen Höhe von Lebenshaltungskosten in Relation zum Einkommen usw. Illegale Migration hat viele Formen: tendiert eher zur Verlagerung des Lebensmittelpunkts aus Herkunfts- in eine Zielregion Arbeitsmigration hat vielfach die Form der Pendelmigration zirkulären Migration bei der der Lebensmittelpunkt im beibehalten wird. Auf diesem Gebiet kommt es häufig zu befristeten Migrationsprojekten d.h. nach einer Zeit kehrt der 'illegale' Migrant in sein zurück.

Begleiterscheinung der globalen Netzwerkgesellschaft

Illegale Migration ist eine Begleiterscheinung der Netzwerkgesellschaft ( Globalisierung ) und findet statt in einem Geflecht migrationslenkender und migrationsermöglichender Faktoren. Von entscheidender Bedeutung hierbei grenzübergreifende private ethnische kommerzielle und kriminelle über die Informationen Geld und andere Ressourcen Herkunfts- und Zielländern verlaufen. Dies führt zu transnationalen sozialen Räumen die Herkunfts- und Zielregionen Migranten verbinden (vgl. Transnationalismus ). Dominiert wird dieses Geschehen von einem Gebaren welches sich an Angebot und Nachfrage Faktoren wie die Notwendigkeit immer ausgeklügeltere Grenzkontrollmaßnahmen müssen oder der Wunsch nach Bequemlichkeit und der Reise bestimmen die Preishöhe. Kriminelles Gebaren welches Migranten gegenüber die bezahlte Dienstleistung nicht oder die 'Kunden' gar ausbeutet kommt eher vor Schätzungen gehen von 20-25% aller Fällen wobei sich gerade Einbindung in private und Netzwerke wiederum als wirksamer Schutz vor kriminellen erweist.


Probleme für staatliche Kontrolle

Illegale Migration wird für die Staaten schwerer kontrollierbar. In der heutigen Weltgesellschaft fördern erlauben Staaten bestimmte grenzübergreifende Wanderungsbewegungen (z.B. von Besuchern und Touristen) was es eben auch ermöglicht diese erlaubten Wanderungsmöglichkeiten 'zweckzuentfremden': Mehr und Migranten und deren kommerzielle und kriminelle Dienstleister Schleuser " Menschenhändler ) nützen solche scheinbar legalen Migrationsmöglichkeiten zur Einreise in die Zielländer von Migranten. Dies deshalb kaum kontrollierbar da an den Landgrenzen man jede Ein- und Ausreise kontrollieren der zusammenbrechen würde. Der unerlaubte Übertritt über die Grenze verliert zunehmend an Attraktivität wegen der höheren Kosten und des immer höheren Risikos der Grenzpolizei mithilfe von hochtechnisierten Geräten aufgespürt verhaftet und zurückgeschoben zu werden. Vergleichbar ist Situation an der "Blauen Grenze" dem Seeweg die zunehmenden Todesfälle im Mittelmeer belegen. Hat aber die EU-Außengrenze an einer Stelle überwunden aufgrund der europaweiten Reisefreiheit kein größeres Problem an den gewünschten Zielort zu gelangen.

Größenordnung

Eine Schätzung der Größenordnung ist deshalb weil die Migrationsbewegungen im Verborgenen ablaufen bzw. Migranten durch den Erwerb gut gefälschter Papiere die Verwendung echter Papiere auf fiktive Identitäten 'illegale Natur' ihres Grenzübertritts immer besser tarnen. Deutschland kann jedoch eine Größenordnung von 500 bis 1 Million 'Illegaler' durchaus angenommen werden. Zahl ist deutlich gesunken da mit dem Beitritt von Ländern wie Polen Slowakei oder zum 1.5.2004 deren Staatsangehörige im Unionsgebiet automatisch legalisiert wurden (Nähere Begründung siehe hier: Anlage 4 (Größenschätzung für Deutschland)). Aber auch weltweit sich die unerlaubten Migrationsbewegungen verstärken.

Politische Handlungsperspektiven

In Deutschland zeigt die Politik derzeit Bereitschaft diesen Tatsachen entsprechend zu handeln wie Abwesenheit des Themas im diskutierten Zuwanderungsgesetz ebenso belegt wie die ständige Verbindung Kriminalität bzw. Konzentration auf repressive Ansätze wie Aufrüstung des Bundesgrenzschutz oder die Bekämpfung von Schwarzarbeit durch Arbeitsamt und Zoll. Um diesem aber angemessen und nachhaltig begegnen zu können Initiativen auf fünf Ebenen zugleich erforderlich: 1. 2. Verbesserungen im Asyl- und Familiennachzugsbereich 3. vorhandener illegaler Migrationsbrücken in die politische Gestaltung Zuwanderung z.B. aus demographischen Gründen 4. Gewährung zustehenden sozialen Rechten v.a. im Bereich Gesundheit und Schutz vor Ausbeutung (was ohne Aufgabe staatlichen Rechts auf Zuwanderungskontrolle möglich ist) 5. von Legalisierungsmöglichkeiten für Härtefälle.

Siehe auch : Sans papiers illegale Migranten

Literatur

  • Alt J. (2003) Leben in der Schattenwelt Problemkomplex illegale Migration. Neue Erkenntnisse zur Lebenssituation Migranten in München und anderen Städten Deutschlands. von Loeper

Weblinks

  • Illegal Website mit ausführlichen Informationen zu illegaler



Bücher zum Thema Illegale Migration

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Illegale_Migration.html">Illegale Migration </a>