Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Ilsenburg (Harz)



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Wappen fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Sachsen-Anhalt
Kreis : Landkreis Wernigerode
Einwohner : 6.477
Höhe : 240 bis 300 m ü. NN
Postleitzahl : 38871
Geografische Lage : 51°52'0 '' N.B.
10°40'60 '' Ö.L.
KFZ-Kennzeichen : WR
Website : www.ilsenburg-net.de

Ilsenburg ist eine Kleinstadt am Nordharz zugehörig zum Landkreis Wernigerode in Sachsen-Anhalt .

Geografie

Ilsenburg liegt zwischen Wernigerode und Bad Harzburg am Ausgang des Ilsetals . Die Stadt ist von drei Seiten von bewaldeten Bergen umgeben die über 550 m hoch sind.

Von Ilsenburg ist der Brocken über einen der schönsten Aufstiege zu Der Weg wurde zu Ehren von Heinrich Heine Heinrich-Heine-Weg benannt.

Geschichte

995 hielt sich auf einer Burg die sich in der Nähe des Ilsenburg befand und im 9. Jh zum Schutz eines kaiserlichen Jagdreviers im Harz gebaut wurde Kaiser Otto III. auf. 1003 übergab sie sein Nachfolger Heinrich III. dem Bischof von Halberstadt zur Gründung eines Benediktinerklosters. Dieses war 1009 bekannt. Auf dem Ilsenstein wurde danach eine neue Reichsburg erbaut jedoch 1107 völlig zerstört wurde.

Das in der Umgebung des 1525 während des Bauernkriegs verwüsteten Klosters entstandene Dorf entwickelte sich Anfang des 16. Jahrhunderts zum Flecken . 1545 wurde eine Eisenhütte mit zwei Hochöfen errichtet die 1697 von Zar Peter I. besichtigt wurde. Bis zum Ausbruch des Dreißigjährigen Kriegs entwickelte sich Ilsenburg zu einer wohlhabenden Gemeinde die besonders durch die Produktion von Ofenplatten bekannt wurde.

Karte von Ilsenburg (1912)

1893 besuchten Ilsenburg schon 2.400 Urlauber und ein Jahr später erreichte die Eisenbahn die Gemeinde. Das Hüttenwerk hingegen wurde 1911 stillgelegt. 1947 folgte die Anerkennung als Luftkurort und 1959 schließlich wurde Ilsenburg zur Stadt erklärt.

Weblinks



Bücher zum Thema Ilsenburg (Harz)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ilsenburg_(Harz).html">Ilsenburg (Harz) </a>