Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 30. Juli 2014 

Immaterialität


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Eigenschaft immateriell ( lat. immaterialis : unstofflich unkörperlich geistig) bezeichnet

  • in der Philosophie das was nicht existiert darunter z.B. im Neuthomismus auch die angenommenen übernatürlichen geistigen Wesenheiten Gott Weltgeist Weltvernunft) oder Ideen im Sinne der Philosophie ( Platonismus ) oder der absoluten Idee bei Georg Wilhelm Friedrich Hegel .

  • in der naturwissenschaftlichen Sprache wird oft als das bezeichnet was nicht stofflich aber nicht geistig ist(z. B. Energie elektromagnetische Felder Gravitation u.a.). So wird z.B. die Zerstrahlung Materie als "Immaterialisation" bezeichnet. Aus dieser inexakten werden dann idealistische philosophische Folgerungen vom "Verschwinden Materie" gezogen.


  • in der materialistischen Dialektik bezeichnet immateriell Gegenteil von materiell d.h. das was unabhängig außerhalb des Bewußtseins existiert ( siehe auch: objektive Realität (Philosophie)).



Bücher zum Thema Immaterialität

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Immateriell.html">Immaterialität </a>