Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Indirekte Rede


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bei der indirekten Rede wird von einem Erzähler über die einer dritten Person berichtet. Auch über eigene oder eine Rede des Dialogpartners kann etwas werden. Die Rede wird nicht direkt wiedergegeben vom Standpunkt des Erzählenden aus. Oft wird der Umgangssprache bei der indirekten Rede anstelle Konjunktivs heute auch der Indikativ verwendet. Bei der indirekten Rede werden die Aussagen der dritten Person zusammengefasst.

  • Er sagte er stamme aus Berlin. (mit
  • Er sagte er stammt aus Berlin. (mit

Die Zeitformen und die Person werden der indirekten Rede entsprechend angepasst.

  • Er sagte er sei aus Berlin gekommen. Zeitpunkt der originalen Rede war er schon
  • Er sagte er würde aus Berlin kommen. Zeitpunkt der originalen Rede lag die Ankunft der Zukunft.)
  • Ich sagte damals ich sei aus Berlin
  • Du sagtest doch du kämst mit.
  • Du sagtest doch dass du mitkommen würdest.
  • Du sagtest du seist mitgenommen worden. (passiv)

Vergleich: Bei der direkten Rede wird Aussage direkt wiedergegeben.

  • Sie sagt: "Ich komme morgen aus Berlin."



Bücher zum Thema Indirekte Rede

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Indirekte_Rede.html">Indirekte Rede </a>