Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Inferiore Güter


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Inferiore Güter (auch absolut inferiore Güter ) sind laut Haushaltstheorie der Mikroökonomik Güter die bei steigendem Einkommen weniger werden. Es handelt sich also um geringerwertige Ihre Einkommenselastizität der Nachfrage ist kleiner als 0.

Man unterscheidet zwischen:

Bei superioren Gütern ist die Einkommenselastizität der Nachfrage größer

Beispiele

  1. Bei einem Einkommen von 1000 - Euro im Monat für 30 - Euro Reis Nachdem das Einkommen auf 2000 - Euro ist wird mehr Gemüse gegessen und der an Reis sinkt auf 20 - Euro. Reis ist in diesem Beispiel das (absolut) inferiore Gut das durch höherwertige Produkte ersetzt wird.
  2. Bei einem Einkommen von 1000 - Euro im Monat für 30 - Euro Kartoffeln Nachdem das Einkommen auf 2000 - Euro ist werden für 45 - Euro Kartoffeln Das Einkommen ist also um 100 % die Ausgaben für Kartoffeln sind aber nur 50 % gestiegen. Die Kartoffeln sind in Beispiel das relativ inferiore Gut da der prozentuale Anstieg der Ausgaben Kartoffeln geringer ausgefallen ist als der prozentuale des Einkommens.

siehe auch: Superiore Güter Preiselastizität Giffen-Paradoxon



Bücher zum Thema Inferiore Güter

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Inferiore_G%FCter.html">Inferiore Güter </a>