Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Informationsparadoxon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

graphische Erläuterung des Informationsparadoxons

Das Informationsparadoxon stellt die gemeinläufige Aussage daß man mehr Wissen mehr Gewinn erzielen kann in

Ausgangspunkt der Überlegung ist folgender:

  • Jemand der über keine Informationen verfügt wird sich so verhalten wie Marktdurchschnitt indem er zufällig in irgendwelche Anlageformen investiert und auf diese Art die Rendite Index erzielt (Punkt P in der Graphik).

  • Jemand mit sehr viel (fast allen) wird Renditen erzielen die weit über dem liegen (Punkt Q in der Graphik).

Die violette Linie die die beiden verbindet ist jedoch nicht möglich da nicht Marktteilnehmer über dem Marktdurchschnitt liegen können. Das Q gewinnt muß jemand anders verlieren.

Die einzigen die dafür in Frage sind jene die wenige Informationen haben. Es denkbar dass sie durch die Auswertung der Informationen konsequent Fehlentscheidungen treffen. Die Marktteilnehmer die auf der grünen Linie befinden und unter Marktdurchschnitt liegen können sich durch den Verzicht die ihnen zugänglichen Informationen besser stellen.




Bücher zum Thema Informationsparadoxon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Informationsparadoxon.html">Informationsparadoxon </a>