Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Innere Kündigung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Innere Kündigung bezeichnet ein bestimmtes Verhalten von Arbeitnehmern oder Beamten . Es zeichnet sich dadurch aus dass nur noch das Nötigste arbeiten nur noch absolute Mindestmaß an Engagement aufbringen und weit ihrer möglichen Leistung bleiben. Dies geschieht möglichst und unauffällig. Als Hauptursache gilt mangelnde Motivation.

Als Erfinder des Begriffs gilt der Reinhard Höhn der ihn Anfang der 80er vorigen Jahrhunderts prägte.

Die Expertenschätzungen gehen weit auseinander: Zwischen bis 60 Prozent der Mitarbeiter sollen eine Kündigung" ausgesprochen haben. Als Vorstufe dieses Leistungsbildes der sogenannte Dienst nach Vorschrift angesehen werden.



Bücher zum Thema Innere Kündigung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Innere_K%FCndigung.html">Innere Kündigung </a>