Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Internationales Rotes Kreuz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
JAHR=1917 1944 1963}}
 

Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung ist eine weltweit tätige Hilfsorganisation und umfasst das Internationale Komitee vom Kreuz (IKRK) die Internationale Föderation der Rotkreuz- Rothalbmond-Gesellschaften (Föderation) und die nationalen Gesellschaften vom Kreuz und Roten Halbmond.

Das Internationale Komitee des Roten Kreuzes die einzige Organisation die im Humanitären Völkerrecht und als dessen Kontrollorgan genannt ist.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte:

Gedenkstein zum ersten Einsatz des Roten Kreuzes der Schlacht an den Düppeler Schanzen 1864

Im Jahre 1859 bereiste der Schweizer Geschäftsmann Henri Dunant die damals in Blut und Asche Lombardei. Die fehlende Betreuung verwundeter Soldaten bei Schlacht von Solferino entsetzte ihn sehr. Er gründete mit weiteren Genfer Bürgern ein Komitee der Fünf aus dem später das Internationale Komitee Roten Kreuz (IKRK) entstand. 1863 fand in Genf die eigentliche Gründung Roten Kreuzes statt. Delegierte aus 16 Ländern teil. 1864 wurde die erste Genfer Konvention von 12 Staaten unterzeichnet. Es waren ersten Regeln zur Behandlung Verwundeter und zum von Lazaretten. Der erste Einsatz des Roten in einem Krieg fand am 16. April des selben Jahres bei den Düppeler Schanzen statt.

Die Genfer Konventionen wurden 1906 und 1929 überarbeitet und ergänzt. 1949 wurden Neufassungen erstellt die den Erkenntnissen aus dem Zweiten Weltkrieg entsprechen sollten. Am 8. Juni 1977 folgten zwei Zusatzabkommen zum Schutz der in bewaffneten Konflikten. 1901 erhielt Dunant den erstmalig verliehenen Friedensnobelpreis .

1928 schlossen sich alle Rotkreuz- und Halbmondbewegungen "Liga der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften" häufig auch genannt zusammen. Seit den 90er Jahren des Jahrhunderts bezeichnet sich die bisherige Liga als Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften".

Das IKRK bzw. IRK erhielt drei und zwar 1917 1944 und 1963 .

Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung zählt etwa 128 Millionen Mitglieder und beschäftigt 275.000 hauptberuflich.

Tätigkeiten:

Der Leitsatz der "Strategy 2010" lautet: improve the lives of vulnerable people by the power of humanity." (deutschsprachige Version hier )

Die sieben Grundsätze der weltweiten Bewegung

  • Menschlichkeit
  • Unparteilichkeit
  • Neutralität
  • Unabhängigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Einheit
  • Universalität

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK engl. ICRC) setzt sich aus zu 25 Schweizer Staatsbürgern zusammen. Sitz des ist Genf.

Es organisiert humanitäre Aktionen in Kriegs- Krisengebieten:

  • Vermittlung zwischen Kriegsparteien
  • Pflege von Verwundeten
  • Besuch von Kriegsgefangenen und politischen Häftlingen
  • die Wiederherstellung des Kontakts zu Angehörigen
  • Schutz der Zivilbevölkerung
  • Versorgung mit Nahrungsmitteln
  • weitere Formen der Unterstützung von Konfliktopfern.

Während bis ca. 1990 die vom Kreuz weltweit eingesetzten Einheiten nicht standardisiert waren es seitdem die nach weltweit einheitlichen Standards "Emergency Response Units" der verschiedenen nationalen Rotkreuzgesellschaften. können von der Föderation angefordert und weltweit werden. Davon unabhängig sind die für den Einsatz vorgehaltenen Formationen in Deutschland z.B. beim Roten Kreuz die Einsatzeinheit und der DRK-Hilfszug .

Die Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften IFRC) ist ein weiterer Teil des Roten Die Föderation koordiniert die Arbeit der nationalen Organisationen und berät sie. Sie wurde 1919 Sie wird von einem Vorstand geleitet der einer Generalkonferenz gewählt wird in die jedes einen Vertreter entsendet. Die Föderation der Rot-Kreuz-Gesellschaften 1963 den Friedensnobelpreis zusammen mit dem IKRK.

Ein dritter Bestandteil der Internationalen Rotkreuz- Rothalbmond-Bewegung sind die Nationalen Rotkreuz-Gesellschaften von denen in jedem Land nur eine einzige geben Sie müssen sowohl vom IKRK als auch der Regierung ihres Landes anerkannt werden bevor die Bezeichnung "Rotes Kreuz" verwenden dürfen.

Im Roten Kreuz gibt es zusätzlich Organisation für Kinder und Jugendliche das Jugendrotkreuz .

Die Symbole des Roten Kreuzes

Als Schutz- und Kennzeichen wurde das Kreuz auf weißem Grund bestimmt. Es ist die Umkehrung der schweizerischen Bundesfarben die zu der Schweiz angenommen wurden. Ab 1876 wurde zunächst nur von der Türkei ab 1929 auch von anderen islamisch geprägten Ländern der rote Halbmond als und Kennzeichen benutzt. Der Iran verwendete von 1924 bis 1980 einen roten Löwen mit roter Sonne. Israel verwendet ohne Anerkennung durch die Genfer Abkommen einen roten Davidstern als Schutz- und

Das Schutzzeichen wird in Artikel 38 (I.) Genfer Abkommens (vom 12. August 1949 ) zur Verbesserung des Loses der Verwundeten Kranken der Streitkräfte im Felde beschrieben.

Weblinks:




Bücher zum Thema Internationales Rotes Kreuz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Internationales_Rotes_Kreuz.html">Internationales Rotes Kreuz </a>