Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Inzidenz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Inzidenz ( lat. incidens ) bezeichnet

  • 1. (veraltet) Eintritt (eines Ereignisses)

  • 2. in der Geometrie die Eigenschaft Punkte zu besitzen: Inzidenz (Geometrie)

  • 3. in der Astronomie den Einfall (atomaren) Teilchen in ein bestimmtes Raumgebiet

  • 4. in der Wirtschaft den Umstand öffentliche Subventionen oder Steuern nicht die Wirtschaftssubjekte oder belasten denen sie vom Gesetzgeber zugedacht

  • 5. in der Genetik das Maß die Häufigkeit des Auftretens eines Merkmals in Population bezogen auf eine Zeiteinheit bzw. Altersklasse

  • 6. in der medizinischen Statistik definiert als die Anzahl der Neuerkrankungen einer Population an einer bestimmten Krankheit während bestimmten Zeit.
Beispiel: Auftreten von 76 Myokardinfarkten bei 2000 Männern im Alter von 60 bis 80 während einer Beobachtungszeit von 1 Jahr. Inzidenz= / 2000= 0 038 oder 3 8%.

Siehe auch

  • die jährliche Zahl der Neuerkrankungen
  • Rohe Inzidenz
  • altersspezifische Inzidenz nach 5- und 10-Jahres-Altersklassen
  • standardisierte Inzidenz (für Welt- Europa- BRD-87- und Standardbevölkerung)
  • Kumulative Inzidenz
  
Links




Bücher zum Thema Inzidenz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Inzidenz.html">Inzidenz </a>