Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Isidor von Sevilla


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Isidor von Sevilla ( Isidorus hispalensis ) wurde um 560 in Carthago nova dem heutigen Cartagena Spanien geboren. Er wurde Bischof von Hispale heutigen Sevilla und starb dort 636 . Die Heiligsprechung erfolgte 1598 .

Isidor von Sevilla zählt zu den Schriftstellern des frühen Mittelalters . Seine Werke schrieb er auf Latein . Sie wurden im Mittelalter von Mönchen eifrig kopiert. Manche Aussagen antiker Autoren nur noch durch seine Zitate bekannt. Isidor sich mit sehr unterschiedliche Wissengebieten. Besonders bekannt seine 20-bändige Etymologiarum sive originum libri XX (kurz: Etymologiae ) von 623 eine Etymologie .

Isidor wurde 2001 als Patron des Internets benannt (vgl. [1] ).

Werk

Erhaltene Werke des Isidor von Sevilla

Isidor von Sevilla: Etymologiae (Basel: Johann Amerbach

  • Etymologiae libri viginti
  • De natura rerum
  • Sententiarum libri tres
  • De ecclesiasticis officiis
  • Regula monachum
  • De ordine creaturarum
  • Differentiae
  • De fide catholica contra Iudaeos
  • Synonymorum
  • Chronica maiora
  • Historia de regibus Gothorum Vandalorum et Suevorum
  • Questiones in vetus testamentum
  • De ortu et obitu patrum

Weblinks




Bücher zum Thema Isidor von Sevilla

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Isidor_von_Sevilla.html">Isidor von Sevilla </a>