Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Issaan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Issaan (auch Isaan oder Isan ) wird das Gebiet im Nordosten Thailands bezeichnet das die Grenze zu Laos bildet. Im Issaan obwohl in Thailand wird überwiegend as dem Thai verwandte Laotisch gesprochen. In der Gegend um Buri Ram spricht man sogar Kambodjanisch. Die Fläche Gebiets beträgt rund 170.000 km².

Folgende Provinzen ( Changwat oder Tschangwat ) gehören zum Nordosten (Issaan):


Einwohner: ca. 11 Mio.

Hauptort des Gebiets ist Khon Kaen während Nakhon Ratchasima (früher Korat ) als das "Tor" zum Issaan bezeichnet (das heißt die südlich von Korat liegenden und Gegenden gehören nicht mehr zum Issaan).

Typische Landschaft im Issaan - Reisfelder Auf Bild fast reif.

Der Issaan ist das wohl ärmste Thailands und eine der ärmsten Gegenden der Haupternährungsquelle ist der Reis der hier - wie fast überall Thailand - angebaut wird.

Derzeit ist eine Landflucht im Issaan beobachten. Die jüngeren Leute wandern in die Städte oder Touristenorte ab da die Verdienst- Ausbildungsmöglichkeiten im Issaan sehr gering sind.



Bücher zum Thema Issaan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Issaan.html">Issaan </a>