Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Wakan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wakan ist eine Bezeichnung der Götter bei den Sioux - Indianern . Nach ihrer Überzeugung hat jedes Ding der Welt seinen wakan (bedeutet Geist ) der ungeboren ist und nicht stirbt. Häuptling der Wakan ist die Sonne die Wakan Tanka Kin genannt wird.

Bei einigen Stämmen der Sioux war Tanka auch der allumfassende Gott dem weitere unterstanden.

Wi war einer dieser Götter und repräsentierte Sonne. Er galt als allwissend und als der Tapferkeit und Treue. Der Bison stand ihm als Tier besonders nahe wurde deshalb häufig als Erscheinungsform des Gottes

Die Tochter des Wi war die Whope (Weiße Büffelkalbfrau) die auch als Gattin Südwindes verehrt wurde. Sie kam auf die und überbrachte den Sioux das Symbol des die Friedenspfeife . Diese Pfeife soll auch als Mittler den Menschen und Wakan Tanka dienen.

Skan war der Himmelsgott der Sioux und als Quelle aller Stärke und Macht. Er als Gestalter der Welt alles nach der ausrichten. Außerdem ist Skan der Richter über Götter und Seelen der Menschen. Den Geisterpfad der Windgott Tate . Er lässt nur die Seelen passieren von Skan als würdig anerkannt werden. Daneben Tate die Jahreszeiten

Iya gilt als dämonisches Ungeheuer und Verkörperung des Bösen das und Tiere verschlingt und ihnen Böses zufügt. üble Atem der Bestie bringt die Krankheiten Iya erscheint meist als Orkan.



Bücher zum Thema Wakan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Iya.html">Wakan </a>