Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

JHWH


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ob Ihr Browser den
hebräischen Text korrekt darstellt
können Sie hier testen.
(siehe Bidirektionaler Text )

יהוה

Das Bild sollte genauso
aussehen wie der Text

JHWH ist eine Form des Eigennamens Gottes aus dem Judentum . Er wird im Hebräischen durch das Tetragramm mit den Buchstaben (von rechts nach jod(י) he(ה) waw(ו) he(ה) also יהוה - JHWH JHVH oder YHVH - dargestellt. In Biblia Hebraica und der Biblia Hebraica Stuttgartensia erscheint die Form JHWH 6828 mal. Außerdem kommt JHWH in den ältesten griechischen Handschriften 237 vor.

Ein Ende des 20.ten Jahrhunderts gefundenes mit Phönizisches Alphabet Zeichen YOD HE W HE (J E W E) wird als erste Aufzeichnung des Names Jahwe angenommen wobei damalige Zeichen W eigentlich als S (sin) angenommen werden kann (vergleiche Abbildung des Alphabets).

Inhaltsverzeichnis

Aussprache

Die ursprüngliche Aussprache des Namens ist sicher überliefert da er im Judentum aus Furcht den Namen Gottes in Zusammenhang zu gebrauchen spätestens seit dem 2. 1. vorchristlichen Jahrhundert nicht mehr ausgesprochen wurde. der Lesung der Bibel wurde er stets Adonaj (Herr) ersetzt außer in der Kombinaton Adonaj JHWH ; diese wurde Adonaj Elohim (Herr Gott) gelesen. Die Samaritaner sagen stattdessen Shema was der Name bedeutet. Nur am Jom Kippur wurde der Name vom Hohepriester ausgesprochen dies jedoch durch lauten Gesang der Leviten akustisch überdeckt wurde. Vermutlich klang es Jahwe (mit deutlich hörbarem h) oder Jahuh .

Bedeutung

Die Bedeutung des Namens ist umstritten. wird vermutet dass er auf die eng Wurzeln הוה (hawah - sein werden) und (hajah - geschehen veranlassen da sein) zurückgeht. [der] Gott im 2. Buch Mose (Exodus) seinen Namen offenbart erklärt er mit אהיה אשר אהיה was mit Ich bin der ich bin Ich werde mich erweisen oder Ich werde mich als seiend erweisen übersetzt wird (2. Mose 3:14).

Im Judentum wird allgemein angenommen dass Tetragramm den Aspekt von Gottes Gnade besonders Es erscheint bemerkenswert dass somit im Judentum Aspekt als besonders heilig angesehen wird.

Im Umgang als Nichtjude mit Menschen Glaubens ist es empfehlenswert in ihrer Anwesenheit Gottesnamen nicht auszusprechen oder aufzuschreiben sondern entsprechend umschreiben (der Herr evtl. auch Adonaj HaShem der Name usw.). Dies gilt für den diesem Artikel diskutierten Gottesnamen. Manche strenggläubige Juden oder schreiben auch das Wort "Gott" nicht aus. (So kommt es zu dies vermeidenden wie: G´tt).

Schreibweise

Im Althebräischen wurden nur Konsonanten geschrieben erst die Masoreten führten ein Punktationssystem für die Vokale ein. Hierbei wurden dann über das die Vokale von Adonaj punktiert (JaHoWaH) aus Gründen wurde nun das A zu E Die verhindert dass jemand der noch nicht hebräisch lesen kann oder unkonzentriert ist versehentlich (richtig vokalisierten) Namen Gottes ausspricht. Würde man Lesung wörtlich nehmen entstünde das unsinnige Wort bzw. Jehova . Den der hebräischen Schrift Kundigen dagegen diese Punktation (Vokalisation) dass an dieser Stelle anderes geschrieben stand als zu lesen war genannte ketib und qere). Wo die Kombination Adonaj JHWH erscheint die als Adonaj Elohim zu lesen ist wird JHWH enstprechend Vokalen von Elohim als JeHoWiH punktiert.

Es gibt unterschiedlichste Lehrmeinungen z.B. die "Vokalisation des Tetragrammatons ursprünglich JeHuàH oder JaHuàH sein muß" (The Mysterious Name of Y.H.W.H. M. Reisel 1957 Seite 74).

"Sanchuniathon schreibet Jevo Diodorus aus Sicilien Clemens Alexandrinus der heil. Hieronymus und Origenes die Samaritaner Epiphanius Theodoretus Jahe oder Jave; Cappel lieset Javoh; Drusius Jahve; Hottinger Jehva; Jehovah; Castellio Jovah; und le Clerc Jawoh Javoh." (Romanus Teller 1749)

"Hinweise [lassen] erkennen ja sogar beweisen Jahwéh nicht die richtige Aussprache des Tetragrammatons . . . Der Name selbst lautete JAHÔH" (Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft Jg. 1936 S. 269).

"Die Aussprache Yahvé die in einigen Übersetzungen verwendet wird stützt sich auf ein alte Zeugen aber sie sind nicht schlüssig. man Eigennamen die den göttlichen Namen zum haben in Betracht wie zum Beispiel den Namen des Propheten Elia (Eliyahou) dann könnte Aussprache genausogut Jaho oder Jahou sein." (Kommentar der revidierten französischen Segond-Übersetzung)

Im hebräischen Text des Alten Testaments der Name in der Form יהוה gemäß der Biblia Hebraica Stuttgartensia genau 6828mal vor und ist damit der am häufigsten vorkommende Eigenname.

Verschiedene in der hebräischen Quadratschrift geschriebene Papyri und Codices geben das Tetragramm in althäbräischer Schrift was als Zeichen der besonderen Ehrfurcht vor Namen Gottes gedeutet wird.

Kurzformen

In poetischen Texten des Alten Testaments findet sich auch die Kurzform Jah. dieser Form ist er auch enthalten im Halleluja das auch im Neuen Testament mehrfach (Offenbarung 19 1. 3. 4. 6). Die "Jahwe" für die lange Form des Namens v.a. aufgrund dieser Kurzformen als wahrscheinlichste Variante

Andere alttestamentliche Bezeichnungen Jahwes sind El oder Elohim .

Griechische Übersetzung

Schon in der im dritten vorchristlichen entstandenen griechischen Übersetzung des Alten Testaments der Septuaginta wird das griechische Κυριος - Kyrios (Herr) - für den Gottesnamen gebraucht diese Änderung aber evtl. auch erst im oder 1. vorchristlichen Jahrhundert im bereits bestehenden vorgenommen wurde. In Abschriften dieser Übersetzung ist Name "Jahwe" mit hebräischen oder althebräischen Buchstaben im griechischen Text geschrieben noch bis ins christliche Jahrhundert nachweisbar. Da in späterer Zeit Gelehrte hebräisch nicht mehr verstanden wurde die Variante vereinzelt als "PIPI" gelesen da man mit den griechischen Buchstaben ΠΙΠΙ verwechselte. Teilweise der Name auch in griechischen Buchstaben transliteriert ΙΑΩ geschrieben was die Aussprache "Jao" bzw nahelegen würde (einen Buchstaben für den H-Laut die griechische Schrift nicht). Diese Form wird von Klemens von Alexandria überliefert.

Neues Testament

Im Neuen Testament wurde dagegen von Anfang an ausschließlich Schreibweise Kyrios (Herr) verwendet.

Bibelübersetzungen

In einigen älteren deutschen Bibelübersetzungen wie alten Elberfelder den Erstauflagen der katholischen Van-Eß-Übersetzung und an einzelnen Stellen in der englischen King James Übersetzung wird der Name Jehova verwendet der dadurch auch in einigen Kirchenliedern Münzen und literarische Werken bis ins Jahrhundert im deutschsprachigen Raum zu finden ist. katholische Einheitsübersetzung gebraucht an etwa 120 Stellen Jahwe schreibt an den meisten Stellen aber Herr . Die meisten evangelischen Bibelübersetzungen schließen sich jüdischen Tradition an und schreiben Herr (teilweise auch als HErr oder HERR um an dieser Stelle zu unterscheiden JHWH oder Adonaj im Urtext steht; für Adonaj JHWH entsprechend Herr GOTT .). In den meisten anderen Sprachen wird ähnlich gehandhabt.

Die Zeugen Jehovas benutzen den Namen Gottes " Jehova " heute unter anderem auch in ihrer Bibelübersetzung " Neue Welt Übersetzung der heiligen Schrift " sowohl im Alten Testament als auch im Neuen Testament . Im Alten Testament verwendet die Neue-Welt-Übersetzung den Namen 6973-mal gegenüber der Biblia Hebraica Stuttgartensia noch an 145 weiteren Stellen von die Übersetzer glauben dass יהוה durch Adhonáj oder Elohím ersetzt wurde.

Auch die Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten verwendet die Form Jehova allerdings nicht ausschließlich; diese Form erscheint allem in den Tempelritualen und hat dort eine spezielle esoterische außerhalb des Tempels wird meist der Herr oder English the Lord gesagt.

Weblinks



Bücher zum Thema JHWH

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/JHWH.html">JHWH </a>