Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Joint Photographic Experts Group


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
JPEG ist die Abkürzung für Joint Photographic Experts Group ein Gremium der ITU und bezeichnet auch das von diesem entwickelte verlustbehaftete Kompressions -Verfahren für digitale Bilder. Der zugrundeliegende Algorithmus Diskrete Kosinustransformation (engl. Abkürzung: DCT).

Einige Parameter des Algorithmuses lassen sich Die Komprimierungsartefakte bei einer Kompression von 5:1 Reduktion des Datenvolumen auf 1/5) sind nahezu bei 10:1 je nach Motiv noch akzeptabel. zu starker Komprimierung neigt das Verfahren zur ( Kompressionsartefakte ) besonders bei großen Flächen mit sanften Diesen Effekt mildert der Nachfolger JPEG2000 der ein Wavelet -Kompressionsverfahren verwendet.

Ungeeignet ist das Verfahren bei Motiven harten Kontrastübergängen z.B bei Schriften Strichgrafiken oder Zeichnungen.

Die Speicherung der mit dem JPEG-Verfahren Bilddaten orientiert sich an den Vorgaben des JFIF -Formats ( JPEG File Interchange Format ). Eine so erzeugte Datei wird umgangssprachlich JPEG-Datei bezeichnet. Die Dateinamen dieses Formats enden auf .jpg oder .jpeg. Es ist auch EXIF und IPTC-NAA Standard -Informationen in der JPEG-Datei unterzubringen. Die Erweiterungen nicht JFIF konform.

Bilddateien die im JPEG-Verfahren abgespeichert werden ungeachtet ihrer Datei-Endung immer mit 'FF D8'. sie streng 'JFIF'-konform folgen die Bytes: 'FF 00 10 4A 46 49 46 00 Die Sequenz "4A 46 49 46" steht 'JFIF'. Gängige Bildprogramme erwarten keinen 'JFIF' Header.

Die JPEG-Dateien sind in Segmente unterteilt. Segmente sind generell in folgender Form aufgebaut: FF xx s1 s2 leitet den Tag ein. FF steht Hexadezimal 255. Das xx bestimmt die Art des Tags. 256 s1 + s2 gibt die Länge des Segmentes an. den Segmenten können sich weitere Bilder verbergen ein kleines Thumbnail-Bild für die schnelle Vorschau.

FF xx Bezeichnung/Art
FF D8 Start Of Image (SOI)
FF E0 JFIF tag
FF C4 Define Huffman Table (DHT)
FF DB Define Quantisation Table (DQT)
FF E1 EXIF Daten
FF EE Oft für Copyright Einträge
FF En n=2..F allg. Pointer
FF FE Kommentare
FF D9 End of Image (EOI)

 Ein Beispiel für einen Copyright-Tag: FF 00 26 'File written by Adobe Photoshop.  

 Ein Beispiel für einen Kommentar-Tag: FF  sl1   sl2  'I shot this picture yesterday ...' 

Aufbau einer JPEG(JFIF)-Datei:
SOI - Segment FF D8
APP0 - Segment FF E0 s1 s2 4A 46 49 46 v1 v2 ...
SOF - Segment
EOI - Segment FF D9

JPEG-Bilder werden bei jedem Abspeichern verlustbehaftet was bei häufiger Bearbeitung zu Qualitätseinbußen führt.

Siehe auch:



Bücher zum Thema Joint Photographic Experts Group

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/JPEG.html">Joint Photographic Experts Group </a>