Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. September 2014 

Jacques-René Hébert


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jacques-René Hébert am 15. November 1757 in einer Goldschmiedefamilie in Alençon geboren neben Jean Paul Marat zu den bedeutendsten der Französischen Revolution. Nach behüteter Kindheit in Wohlstand wurde Hébert wegen eines Jugendstreiches zu hohen Geldstrafe verurteilt und sah sich gezwungen Paris unterzutauchen wo er bis zum Ausbruch Revolution ein Leben in bitterer Armut fristete. Verfasser der Zeitschrift "Le Père Duchesne" die dem Herbst 1790 in insgesamt 385 Nummern griff Hébert aktiv in das revolutionäre Geschehen und übertraf schließlich sogar Marat an publizistischer – "die Presse das war Hébert" wie französische Historiker Jules Michelet konstatierte. Die wichtigsten seiner Zeitschrift lauteten: Sturz der Monarchie und der Demokratie nach dem Vorbild Rousseaus Kampf die angreifenden ausländischen Monarchien und Errichtung der vor allem aber – und hierin liegt Sonderstellung unter sämtlichen Revolutionären begründet – konsequentes gegen die Kirche als organisatorisches Rückgrat der wie externen Konterrevolution und als Ideologieproduzent der Feudaldespotie ("Ancien Regime"). Die antiklerikale sehr bald Stoßrichtung der Zeitschrift erhellt bereits aus dem der ersten Nummer ("Runter mit den Glocken!"); Jahre später auf dem Höhepunkt seines Wirkens Herbst 1793 zählte Hébert zu den maßgeblichen der Entchristianisierung die sich die Trennung von und Staat zum Ziel setzte und von schließlich blutig unterdrückt wurde. Die Religionskritik als Kern der Aufklärung findet in Hébert ihre revolutionäre Fortführung und Ausprägung. Als Aufklärer und Agitator wandte sich Hébert vor allem an Sansculotten kleine Handwerker und Gewerbetreibende in den Vororten die die treibende Kraft der Revolution Der "Père Duchesne" ist – als bewußt Stilform – im Handwerkeridiom geschrieben und zeichnet durch Farbigkeit Plastizität der Ausdrucksweise Witz und aus. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit war Hébert den revolutionären Volksgesellschaften (z.B. im Cordeliers-Klub) aktiv; dem Sturm auf die Tuilerien und der des Königs leitete Hébert zusammen mit Chaumette "aufständische Kommune" von Paris die als Gemeindeorgan Tätigkeiten der 48 Stadtsektionen bündelte und das Nationalparlament zeitweilig an Bedeutung übertraf. Ab Ende wirkte Robespierre offen im Dienst der in geratenen Kirche: Er entmachtete die Pariser Kommune die Sansculottenbewegung und ließ ihre profiliertesten Vertreter Gegen Hébert inszenierte er eine mehrwöchige Verleumdungskampagne schließlich in einem Schauprozeß mündete. Das bei Gelegenheit gegen Hébert ins Feld geführte Hetzvokabular seitdem – von wenigen Ausnahmen abgesehen – stereotypen Bestandteil der Historiographie. Jacques-René-Hébert starb am 24. März 1794 auf dem Schafott.

Literatur




Bücher zum Thema Jacques-René Hébert

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jacques-Ren%E9_H%E9bert.html">Jacques-René Hébert </a>