Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

James Fenimore Cooper


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
James Fenimore Cooper (* 15. September 1789 in Burlington New Jersey ; † 14. September 1851 in Cooperstown) war ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Er diente von 1806 bis 1810 als Marineoffizier in der US-Navy . Danach lebte er an der Grenze amerikanischen ("Wilden") Westen. Berühmt wurde er vor durch die fünf Romane seiner Lederstrumpf-Serie. Deren Natty Bumppo (genannt Lederstrumpf) steht stellvertretend für Mythos des einsam in den Wäldern lebenden der Natur vertrauten Jägers. Die Buchserie stellt Stück politische und Zivilisationskritik dar sie hatte Erscheinen großen Erfolg in allen Altersgruppen; heute sie meist stark gekürzt veröffentlicht und als gehandelt. Er verfaßte aber auch zahlreiche Seeromane Reiseberichte sowie kritische Abhandlungen über Europa und Amerika .

Trotz seiner großen Erfolge als Romanschriftsteller Cooper vor allem in seinen letzten Lebensjahren in der amerikanischen Öffentlichkeit stark umstrittene und Person.

Im deutschen Sprachraum wies in der Hälfte des 20. Jahrhunderts Arno Schmidt nachdrücklich auf Cooper hin; unter anderem Schmidt vier Romane.

Werke




Bücher zum Thema James Fenimore Cooper

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/James_Fenimore_Cooper.html">James Fenimore Cooper </a>