Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 26. Juli 2014 

Jean-Pierre Boyer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jean-Pierre Boyer (* 1776 in Port-au-Prince 1850 ) war Präsident von Haiti ( 1818 - 1843 ).

1794 kämpfte er gegen die britische Invasion auf Hispaniola und schloss sich 1802 einer französischen Truppe an die einen des haitianischen Revolutionärs François Dominique Toussaint L'Ouverture gegen die französische Herrschaft niederwerfen sollte. wechselte jedoch bald auf die Seite der Zusammen mit den Generälen Alexandre Sabès Pétion Henri Christophe stürzte er den Diktator Jean-Jacques Dessalines .

Nach dem Tode Pétions 1818 wurde Präsident des südlichen Haitis. Nachdem Christophe 1820 gestorben war vereinigte Boyer den Süden den Norden und wurde somit Präsident der Republik Haitis.

Aufgrund hoher Entschädigungszahlungen an Frankreich für Unabhänigkeit Haitis musste Boyer 1825 höhere Steuern einführen. Die Unzufriedenheit darüber 1843 zum Sturz seiner Regierung. Den Rest Lebens verbrachte Boyer im Exil .



Bücher zum Thema Jean-Pierre Boyer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jean-Pierre_Boyer.html">Jean-Pierre Boyer </a>