Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. Juli 2017 

Jeck


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Wort Jeck wird in der rheinischen Region mehrdeutig verwendet. Es kann sowohl Substantiv als auch Adjektiv sein.

1. Mit Jeck werden primär Personen bezeichnet welche aktiv am Karneval teilnehmen (" Narren " in anderen Regionen). Dies muß nicht in Vereinen organisiert geschehen. Jeder der Karneval ist ein Jeck. Diese Bezeichnung ist durchaus gedacht. (Zur Abgrenzung wird gegenüber Fremden oft Wortgebilde "Karnevalsjeck" verwendet.)

2. Ein Jeck kann aber auch Person sein der geistige Verwirrung oder geistiges unterstellt wird. Hierbei ist zu beachten daß sich bei einer jecken Person im Allgemeinen eine harmlose Variante des Verrückten handelt. Diese kann je nach Kontext von liebevoll über bis zu beleidigend benutzt werden. (Die Übersetzungen "Irrer" "Verrückter" können den Sinnumfang nur sehr wiedergeben.)

Steigerungsformen zu 2.: Der "Jeck im (Verrückter im Regen) ist eine geistig verwirrte welche im Regen herumläuft und dabei naß Die Steigerung dieser Person ist wiederrum ist "Bedröfte" (wörtl. "Betraufter" von Regentraufe/Regenrinne) ein Verrückter unter dem Ausguss des Regenrohres steht und naß wird bzw. schon geworden ist. Es also zwischen dem Grad der Durchnässung und Grad der geistigen Verwirrung ein direkter Bezug und erlaubt so die Quantifizierung des Grades Verwirrtheit.

Der Audruck des "haleve Jeck" meint einen Teilverwirrten sondern ist als Beleidigung gedacht. Person wird unterstellt nur geistige Kapazität für halbe geistig verwirrte Person zu haben. Der Jeck" ist also keine Abschwächung des Jeck 2. sondern eine Steigerung.

Durch ein voransetzen des Adjektives "schön" Bedröfter" "schöner Jeck") wird eine Steigerung der durch Sarkasmus erziehlt. Oft wird auch einfach verkürzt Schöne" verwendet.


Sprichwort hierzu: "Jeder Jeck ist anders." Ein Bekenntnis zur Toleranz dem Anderen gegenüber.


Weblinks:

Definition zu 1.



Bücher zum Thema Jeck

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jeck.html">Jeck </a>