Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Jello Biafra


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.



Jello Biafra aka Governor of California

Jello Biafra (alias Eric Boucher ) war der Leadsänger der US - Punk Band Dead Kennedys .

Biafra verwendet die absurdistischen Taktiken der Medien ganz in der Tradition der Yippies auf diesem Weg ernste Themen wie z.B. Menschenrechte soziale Ungerechtigkeiten oder die zunehmende Macht Großkonzerne zu beleuchten.

Er kandidierte 1979 als Bürgermeister von San Francisco mit einem Werbeslogan den er von Firma Jello "geliehen" hatte: " There's always room for Jello" . Sein Wahlprogram (auf englisch platform ) enthielt solch humoristische Forderungen wie alle dazu zu zwingen statt Anzug und Krawatte noch Clownskostüme zu tragen. Er schnitt als von 10 Kandidaten ab mit insgesamt 6 Stimmen was 3 5% der gesamten Stimmen entsprach und u.a. einer Stichwahl der Topkandidaten führte.

Ebenfalls 1979 gründete er das bekannte Label Alternative Tentacles .

1985 brachte die PMRC (Parent's Music Resource Jello Biafra vor Gericht aufgrund der angeblich Inhalte' des Dead Kennedys ' Album Frankenchrist . Trotz seiner entschiedenen Ablehnungshaltung gegen politisch mächtige Kläger wie Al Gore und dessen Frau Tipper gelang es den Prozess zu gewinnen. Er wurde dadurch einer Art Ikone der Zensurgegner und zu bekannten Verfechter der Meinungsfreiheit in den Vereinigten

Er veröffentlichte einige spoken-word Alben wie more Cocoons" und "Become the Media" und nach seinem Ausscheiden bei Dead Kennedys verschiedene u.a. mit D.O.A No Means No Mojo und Ministry (letzteres unter dem Bandnamen Lard ).

Im Jahr 2000 stellte ihn die Green Party New York als Präsidentschaftskandidaten auf. Als offizieller Präsidentschaftkandidat Green Party auf Bundesebene wurde allerdings Ralph Nader nominiert.

[...]

Anmerkung: Biafra war der Name eines Landes das 1966 versuchte sich von Nigeria abzuspalten. Nach vier Jahren Krieg und verheerendem Hunger erlangte Nigeria wieder die Kontrolle über Territorium. Den Künstlernamen also die Kombination aus (dem Namen eines amerikanischen Konsumprodukts) und Biafra blutigen Bürgerkrieg wählte er gezielt um den ihn bestehenden Zusammenhang zwischen konsumorientierten Kapitalismus und Gewalt in den Dritte-Welt-Ländern zu beleuchten. Die Methode der Gegensätze verwendet z.B. auch Marilyn Manson indem er den Vornamen der Pop-Ikone Marilyn Monroe mit dem Nachnamen des Serienmördes Charles Manson vereint.




Bücher zum Thema Jello Biafra

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jello_Biafra.html">Jello Biafra </a>