Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Jenny Marx


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Was eine solche Frau mit so scharfem Verstande [...] geleistet das hat sich nicht die Öffentlichkeit vorgedrängt das steht nicht in Annalen der zeitgenössischen Presse verzeichnet. ( Friedrich Engels über Jenny Marx)

Jenny Marx (* 12. Februar 1814 in Salzwedel ; † 2. Dezember 1881 in London ; gebürtig Jenny von Westphalen ) war eine deutsche Sozialistin und Ehefrau Karl Marx .

Jenny von Westphalen Karl Marx' Frau

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jenny von Westphalen stammte aus einer des deutschen Kleinadels. Ihr Vater Ludwig von Westphalen war zuerst Gutsherr später Beamter im Staatsdienst in Salzwedel und Trier. Sie war nur die "Ballkönigin von Trier" sondern verfügte über eine umfassende Bildung. Die Verlobungszeit mit Jugendfreund Karl Marx dauerte über sieben Jahre sich die Beiden 1843 das Ja-Wort gaben.

Danach stellte Jenny Marx ihre Leben den Dienst ihres Mannes Karl. Sie schrieb Manuskripte ab korrigierte und redigierte sie dabei. Laufe ihrer Ehe mit Karl brachte sie 7 Kinder zur Welt von denen jedoch die drei Töchter Eleanor Jenny und Laura überlebten. Auch die Töchter traten in die Fussstapfen ihres Vaters arbeiteten teilweise für ihn und/oder für die Arbeiterbewegung .

Während ihrer gesamten Ehe litt Jenny den ärmlichen Verhältnissen in denen die Familie Trotzdem begleitete sie Karl Marx ins Exil Brüssel Paris und London und stand ihm zur Seite. Sie bekam jedoch zunehmend schwere Erst nach der Veröffentlichung des ersten Bandes Das Kapital im Jahr 1867 besserte sich die finanzielle Situation der Marx.

1867 wurde bei Jenny Krebs diagnostiziert. Sie am 2. Dezember 1881.

Einfluss

Jenny Marx hatte einen großen Einfluss das Gesamtwerk von Karl Marx. Sie bezeichnete selbst als "sein Sekretär". In dieser Funktion und kopierte sie nicht nur seine Schriften ihn. Sie führte auch seine Korrespondenz mit und Verlegern. Daneben diskutierte sie Marx' Texte ihm (er legte nach eigener Aussage grossen auf ihr politisches Urteilsvermögen).

Jenny Marx hatte auch eine eigenständige in der sozialistischen Bewegung und veröffentlichte eigene Texte sowie Artikel in deutschen Zeitungen über Leben in London.

Literatur

  • Luise Dornemann: Jenny Marx: Der Lebensweg einer Sozialistin . Diez Verlag. Berlin 1980.

Weblinks



Bücher zum Thema Jenny Marx

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jenny_Marx.html">Jenny Marx </a>