Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Jet Propulsion Laboratory


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Das Jet Propulsion Laboratory oder kurz JPL baut und steuert Satelliten und Raumsonden für die NASA . Es ist eines der angesehensten Raumfahrteinrichtungen Welt.

Das JPL gehört zum California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena (Kalifornien) und unter Federführung liefen die erfolgreichsten Raumsonden der NASA. den Kontakt zu den Sonden aufrecht erhalten können plante baute und betreibt das JPL Deep Space Network . Das JPL arbeitet außer für die auch für das Pentagon das Department of Energy sowie weitere Einrichtungen und berät die Produzenten von Science-Fiction Filmen und Serien (beispielsweise bei Babylon 5 ).

Das JPL befindet sich heute auf 72 Hektar großen Fläche in La Canada Flintridge aber die offizielle Adresse ist 4800 Oak Drive Pasadena CA 91109. Es hat ungefähr Vollzeitangestellte und normalerweise arbeiten jeden Tag ein tausend weitere Personen beim JPL. 2003 betrug das Budget fast 1 4 US-Dollar .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das JPL entstand in den 1930ern als der Caltech Professor Theodore von Kármán zusammen mit Studenten Assistenten damit begann Experimente mit Raketenantrieben durchzuführen. Am 31. Oktober 1936 starteten sie ihre erste Rakete.

Von Kármán überzeugte die US Armee zu unterstützen. Die Armee bat das neue die deutsche V2 Rakete zu untersuchen wobei zum ersten der Name Jet Propulsion Laboratory benutzt wurde. Namen Jet Propulsion Laboratory (Labor für Düsenantrieb) die Forschungseinrichtung um einen seriösen Eindruck zu

Aus ihren Untersuchungen entstand die Corporal-Rakete die Amerikaner im Koreakrieg einsetzten. Am 3. Dezember 1958 übernahm die 2 Monate vorher gegründete das JPL vom Militär. Das JPL behielt Namen obwohl es keine Forschungen an Düsenantrieb

Weltraumforschung

Am 31. Januar 1958 startete das JPL mit Explorer 1 den ersten Satelliten der USA . In den 1960ern startete das JPL die ersten Raumsonden zum Mond ( Ranger Missionen und zu anderen Planeten ( Mariner ). Am 14. Dezember 1962 flog Mariner 2 als erste Raumsonde einem fremden Planeten ( Venus ) vorbei. 1975 wurde mit den Viking Sonden zum ersten Mal auf dem Mars nach Leben gesucht. 1977 wurden die beiden Voyager 1 und Voyager 2 zu den äußeren Planeten gestartet. Im 1998 wurde mit Deep Space 1 eine Raumsonde mit Ionenantrieb und anderen neuen Technologien gestartet.

Erderforschung

In den 1970ern erkannte das JPL dass man mit Instrumenten an Bord der Raumsonden auch die untersuchen könnte woraus die Seasat Missionen entstanden.

Missionen

Zu den Missionen des JPL gehören:

Das JPL baute auch Instrumente für Projekte zum Beispiel die Weitwinkelkamera des Hubble-Weltraumteleskops .

Liste der Direktoren

  • Dr. Theodore von Karman 1938 - 1944
  • Dr. Frank Malina 1944 - 1946
  • Dr. Louis Dunn 1946 - 1954
  • Dr. William H. Pickering 1954 - 31. 1976
  • Dr. Bruce C. Murray 1. April 1976 30. Juni 1982
  • Dr. Lew Allen 22. Juli 1982 - Dezember 1990
  • Dr. Edward C. Stone 1. Januar 1991 - 31. Dezember 2000
  • Dr. Charles Elachi 1. Januar 2001 - Noch im Amt

Weblinks



Bücher zum Thema Jet Propulsion Laboratory

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jet_Propulsion_Laboratory.html">Jet Propulsion Laboratory </a>