Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Jim Croce


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jim Croce (* 10. Januar 1943 20. September 1973 durch Flugzeugabsturz bei Natchintoches/Louisiana) war ein Sänger und Songwriter.

Die ersten Alben nahm Jim Croce seiner Frau Ingrid auf.

Diskografie

  • Facets (1966)
  • Jim & Ingrid Croce (1969)
  • You don't mess around with Jim
  • Life and times (1973)
  • I've got a name (1973)
  • The faces I've been (1975)
  • Home recordings (1966 erschienen ca. 2002)
  • Zahlreiche Sampler mit den größten Hits

Hits

  • Bad bad Leroy Brown ( 1973 )
  • Time in a bottle ( 1973 )
  • I've got a name ( 1973 )

Links



Bücher zum Thema Jim Croce

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jim_Croce.html">Jim Croce </a>