Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

Joachim Angerer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Univ.Prof. DDr. Joachim Angerer - * 8. Februar 1934 in xyz - wurde am 15. Jänner 1986 als Abt des Doppelklosters Geras-Pernegg gewählt war somit in der Folge auch für Klosterneugründungen Fritzlar in Deutschland und Itinga in zuständig.

Angerer dem 2003 vorgeworfen worden war das Stift mit Renovierungen in die Überschuldung geführt zu haben die Verbindlichkeiten lagen zum Stichtag 31. August 2003 bei 10 1 Millionen Euro - schließlich vom Vatikan um die Vorgänge zu zwei Visitatoren - Erzabt Edmund Wagenhofer von Erzabtei St. Peter und Prälat Kroisleitner aus Vorau - "zur Seite gestellt" nachdem hausinterne zu einer "Information Roms" geführt haben sollen. sei nach Angerers Worten mit Halbwahrheiten gehandelt die ihn zu einer Anzeige bewogen hätten es sich dabei nicht um Mitbrüder gehandelt.

Als Anfang 2004 der sexuelle Missbrauch 20 Buben im Zeitraum von 1968 bis 2001 durch einen Bruder des Klosters verübt wurde plädierte Angerer u. A. dafür das Pflichtzölibat freizugeben und bekannte mit der Versetzung Priesters und der Verordnung einer Psychotherapie nach Bekanntwerden der Probleme gerade auch Hinblick auf die Ereignisse um Kardinal Hans Hermann Groër der ebenfalls Kinder missbraucht hatte falsch zu haben.

Angerer der sich selten ein Blatt den Mund nimmt hat dabei bis zuletzt an seiner Kritik an Bischf Kurt Krenn dessen Führung der Diözese St. Pölten festgehalten. - am 7. Februar 2004 - bezeichnete er in einem Radiointerview Karrieremacher in der Diözese als "Kriegsgewinnler".

Am 8. Februar 2004 legte Angerer seine Funktionen als Abt Klosters zurück. Am 9. Februar 2004 legt auch seine Funktion als "Provisor und Waldmeister" des Stiftes Geras als Geschäftsführer des "Kunst- Bildungszentrums Stift Geras" und der dem Stift "Stadt Geras Fremdenverkehrsförderungs- und Betriebsgesellschaft m.b.H." zurück. Nachfolger wurde im Januar 2004 Andreas Hamberger der bayrischen Abtei Windberg bestellt.

Angerer wurde oft als Hoffnungsträger für ganze strukturschwache Region um Stift Geras bezeichnet brachte das schon bei seinem Amtsantritt verschuldete mit Sicherheit zu neuer Blüte.



Bücher zum Thema Joachim Angerer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Joachim_Angerer.html">Joachim Angerer </a>