Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Jodo-shu


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jōdo-shū (»Schule des Reinen Landes«). Im Jahr 1198 gegründete Schule des japanischen Buddhismus die dem Amidismus zuzuordnen ist. Sie ist eine Entsprechung im 5. Jahrhundert entstandenen chinesischen Ching-t’u-tsung .

Im Zentrum der Lehre steht das in die heilsspendende Kraft des transzendenten Buddha Amitabha (jap. Amida ) und die Hoffnung auf eine Wiedergeburt seinem »Reinen Land« (chin. ching-t’u ; jap. jōdo ).

Aus der Jōdo-shū ging im 13. Jahrhundert die (heute größere) Jodo Shinshu (kurz: Shin ) hervor.



Bücher zum Thema Jodo-shu

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jodo-shu.html">Jodo-shu </a>