Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Ethan und Joel Coen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Brüder Joel (* 29. November 1954 ) und Ethan Coen (* 21. September 1957 in St. Louis Park USA ) sind Regisseure Produzenten und Drehbuchautoren und machten erstmals 1984 mit dem Film Noir "Blood Simple" auf dem amerikanischen Sundance Film Festival von sich reden. Seither etablierten sie als schräge Geschichtenerzähler abseits des Hollwood-Mainstreams.

Ihre Filme loten die Abgründe der Existenz aus mal auf äußerst komische mal bitterböse Weise. Dabei faszinieren nicht nur die Geschichten sie sind zugleich perfekte Handwerker mit Stilgefühl und makellosen Bildkompositionen.

Die letzten Coen-Filme wurden zunehmend konventioneller Inhalt und Erzählweise betrifft.

Filmografie

  • 1984 Blood Simple
  • 1987 Raising Arizona
  • 1990 Miller's Crossing
  • 1991 Barton Fink
  • 1994 Hudsucker - Der große Sprung
  • 1996 Fargo
  • 1998 The Big Lebowski
  • 2000 O Brother Where Art Thou?
  • 2001 The Man Who Wasn't There
  • 2003 Ein (un)möglicher Härtefall

Weblinks



Bücher zum Thema Ethan und Joel Coen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Joel_Coen.html">Ethan und Joel Coen </a>