Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Johann Elert Bode


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Johann Elert Bode (* 19. Januar 1747 in Hamburg 23. November 1826 in Berlin) war ein deutscher Astronom.

Sternkarte von J.E. Bode von 1782 aus "Vorstellung der Gestirne auf XXXIV Tafeln"

Er wurde 1786 Direktor des Berliner Observatoriums . Bereits 1776 gab er das Astronomische Jahrbuch heraus. wurde auch im Zusammenhang mit der von Johann Daniel Titius 1766 entdeckten und von diesem nur in Fußnote publizierten empirischen Regel bekannt die Bode propagierte. Nach dieser Regel lassen sich die der Planetenbahnen von der Sonne ermitteln ( Titius-Bode-Reihe ).

Bode wurde in der Fachwelt aber allem durch seine Arbeit zur Bahn des Uranus berühmt. Da Uranus mit bloßem Auge ist suchte Bode nach Positionen des Uranus alten Sternkatalogen . Tatsächlich gelang es ihm zahlreiche frühere zu finden die erste bereits 1690 im Katalog von John Flamsteed wo Uranus als Stern namens 34 Tauri registriert ist. Dadurch wurde es möglich Planetenbahn viel früher als erwartet mit hoher zu berechnen. Unstimmigkeiten der so berechneten Positionen tatsächlichen Beobachtungen führten dann 1846 zur Entdeckung des Neptun . Die Benennung des Uranus geht auf Vorschlag Bodes zurück sie wurde spätestens mit Entdeckung des Neptun allgemein akzeptiert. Zuvor wurde Planet auch Herschel nach seinem Entdecker Wilhelm Herschel oder Georgium Sidus nach dem englischen König Georg III. genannt.

Bode veröffentlichte nebem dem jährlichen Jahrbuch Anleitung zur Kenntniß des gestirnten Himmels die die Sternbilder vorstellte und mit mehr als zehn nach Maßstäben der damaligen Zeit als Bestseller gelten hat und zwei Atlanten des Himmels. erste die Vorstellung der Gestirne wendete sich an Amateure und Liebhaber zweite die Uranographia gilt als letztes Meisterwerk der künstlerischen

Nach Bode wurden ein Mondkrater und der Kleinplanet (998) Bodea benannt.

Siehe auch: Sternkarte

Weblink



Bücher zum Thema Johann Elert Bode

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Johann_Elert_Bode.html">Johann Elert Bode </a>