Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Johannes Honterus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Johannes Honterus (* wahrscheinlich 1498 in Kronstadt Siebenbürgen ; † 23. Januar 1549 ebenda) war ein siebenbürgischer humanistischer Gelehrter und Reformator .

Inhaltsverzeichnis

Name

Der Name Honterus ist die latinisierte von Honter der siebenbürgischen Bezeichnung für Holunder (Holler Holder). (Sein Druckerzeichen war die Krone mit dem Wurzelwerk eines Holunderstrauches.)

Kurzbiographie

Der Vater Georg Holer ein Lederer zur reichen Bürgerschicht Kronstadts. Neben dem Wohnhaus er noch eine Gerberei und einen Meierhof.

Johannes erhielt in Kronstadt eine gründliche vermutlich durch die Dominikaner . Dank des wohlhabenden Vaters schrieb er 1520 an der Universität in Wien ein und erhielt dort Anfang 1525 den Magistertitel als Johannes Holler Coronensis .

Als Wien 1529 von den Türken belagert wurde flüchtete nach Regensburg wo er bereits den latinisierten Namen Johannes Hynter-Hunterus führte. Im Frühjahr 1530 befand er sich an der Universität Krakau wo er eine griechische und lateinische Grammatik schrieb. Im darauffolgenden Jahr hielt er wenige Monate in Nürnberg auf. In Basel verweilte er als Verlagslektor und Holzschneider und kehrte im Januar 1533 nach Kronstadt zurück wo er eine Druckerei einrichtete um seinen eigenen Werken die zu ermöglichen.

Danach verließ er seine Heimatstadt nur einmal vermutlich um Luther in Wittenberg zu treffen.

22.4. 1544: Wahl zum Kronstädter Stadtpfarrer
1546 Gründung der Kronstädter Papiermühle
1547 Errichtung einer Bibliothek in Kronstadt

Johannes Honterus gründete den berühmten Coetus der von 1544 bis 1941 bestand.

Wichtige Werke (Auswahl)

  • 1541 eine Weltbeschreibung in Versen und Karten
  • 1543 Reformationsbüchlein über die Durchführung der Reformation Siebenbürgen Nachdruck in Wittenberg im gleichen Jahr einem Vorwort von Philipp Melanchthon ) sowie die erste siebenbürgische Schulordnung
  • 1544 Handbuch des bürgerlichen Rechts ( compendium iuris civilis in usum civitatum ac Saxonicarum in Transylvania Zusammenfassung des Zivilrechtes zum Gebrauch der Bürger und Bewohner in Siebenbürgen)
  • 1547 Kirchenordnung aller Deutschen in Siebenbürgen
  • 1548 Ergänzung der Beschreibung Siebenbürgens für Sebastian Münster

Weblinks



Bücher zum Thema Johannes Honterus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Johannes_Honterus.html">Johannes Honterus </a>